Lust auf Reispuffer ?

 

Testbericht by Katrin testet für Euch                                                                                     

 

Nicole fragte mich, ob ich nicht Lust hätte Produkte aus dem Makana Onlineshop zu testen ?

 

Ein liebes Dankeschön geht an Nicole von Produkte testen macht Spaß und an www.makana.de  - Makana Produktion und Vertrieb GmbH, In den Birkenwiesen 15 in 76877 Offenbach a.d. Queich für die vegane Testmöglichkeit.

 

Herstellerangaben

BIO Leinensamenöl

im Papierbeutel

 

Hersteller:  manako ®

Menge: 500 g

Preis: UVP 3,90

Kaufen: hier

 

Leinsamenmehl aus kontrolliert biologischem Anbau! Hergestellt in Deutschland

 

 

Für dieses Leinsamenmehl wird ungeröstete Leinsaat schonend mit traditioneller Handwerkskunst entölt und vermahlen. Das Mehl enthält ca. 13 % Leinöl, pflanzliches Eiweiß sowie ca. 39 % Ballaststoffe. Leinsamen fördert unter anderem durch seine Schleimstoffe die Darmtätigkeit. Leinsamen enthält viel wertvolles Öl mit einem besonders hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus auch viele Ballaststoffe.

 

 

Leinensamenmehl ist ein bräunliches Pulver und hat einen fast  neutralen Geruch.

 

BIO Kokosöl / Kokosfett kaltgepresst im Glas

 

Hersteller:  manako ®

Menge: 250 g

Preis: UVP 5,79

Kaufen: hier

 

100% biologisch und naturbelassen; Kokosöl ist flüssig bei Temperaturen über ca. 25 Grad.

 

 

Die cholesterinfreie Alternative zu Butter!

manako ® BIO-Kokosöl wird in der Ölmühle Makana durch Kaltpressung hergestellt. Der natürliche Duft und typische Geschmack bleibt durch das schonende Verfahren erhalten. Sie können das Kokosöl vielseitig in der Küche verwenden.

 

 

Die Einzigartigkeit des Kokosöls:


Unvergleichlich frischer Kokos-Geschmack, ungebleichte, intensiv weisse Farbe, schonende Kaltpressung ohne Gentechnik, rein organisch - Bio Qualität, chemikalienfrei, nicht raffiniert, nicht fermentiert, nicht aromatisiert.

 


Mein Rezept zum Test

 

Ab und an kocht man mal zu viel - es bleibt was übrig, aber es reicht nicht mehr für die ganze Familie und nun ? Wegschmeißen nein, das gibt es nicht - wir machen einfach ein neues Gericht daraus und die Familie wird staunen ;) ...

 

 

Zutaten für die Reispuffer:

 

Ich habe das Ganze aus dem Stegreif gemischt, daher kann ich leider keine genauen Angaben geben. Bitte entschuldigt !

  • ca. 2 Ei oder Eiersatz
  • ca. 1 EL Mehl (nach Wahl)
  • ca. 1 EL Leinensamenmehl
  • Sahne oder Ersatzprodukt
  • Kräuter nach Wahl
  • Meersalz
  • ca. viell. 200 g gekochter Reis

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten miteinander mischen, bis es eine leicht schaumige Masse gibt und dann nur noch den vorgekochten Reis dazu geben

 

 

Das Kokosöl riecht so lecker nach Kokos und auch geschmacklich konnte es mich überzeugen. Ich habe es  gleich zum Braten bei den Reispuffern benutzt, weil es einfach nochmal einen Extrageschmack hinein zaubert.

 

Kokosöl könnt Ihr aber auch sehr gern beim Backen verwenden oder zur Rohkostverarbeitung, auch zur Anwendung im Pflegebereich für Eure Haut überzeugt es auf ganzer Linie, denn es spendet Fett und Feuchtigkeit.

 

 

Wenn das Öl in der Pfanne heiß ist, dann einfach ca. 2 - 3 EL Teigmasse hineingeben und die eine Seite schön gold-gelb ausbacken...

 

 

...anschließend wenden und  die zweite Seite auch schön ausbacken.

 

 

Kurz noch einmal aufs Haushaltpapier legen, um das überschüssige Fett zu entfernen !

 

 

Ihr könnt die Reispuffer mit Naturjoghurt genießen oder Ihr mischt Euch vorher noch eine passende Sosse/Dip/Salat dazu.

 

Mein Tipp dazu:

  • Naturjoghurt mit etwas Wasser, aber nicht zu dünn machen
  • Meersalz und Knoblauch  hinzu, soviel wie Ihr mögt - es darf aber gern ein wenig mehr sein...
  • Chicorée oder Eisbergsalat oder grüne Gurke klein schneiden und dann in den gewürzten Joghurt geben
  • anschließend zum Reispuffer servieren

 

Wer keinen gekochten Reis nehmen möchte, kann auch gern Reismehl nehmen - wie sie dann werden, weiß ich leider nicht ;) ...

 

Auf jeden Fall waren die Reispuffer super lecker und das Leinensamenmehl und das Kokosöl kamen prima zum Einsatz. Probiert es doch selbst mal aus, weil manchmal bleibt ein wenig Reis vom Vortag über und so könnt Ihr im Handumdrehen ein neues Gericht für Eure Familie zubereiten - Guten Appetit !

 

Empfehlung für die Manako Produkte: sehr gern

sehr gut

 

Makana - Onlineshop: gefällt mir

sehr gut

 

Quelle: www.makana.de
Quelle: www.makana.de

 

Was macht Ihr mit Essensrestern vom Vortag ?

Und kennt Ihr schon den Onlineshop von Makana ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Romy Matthias (Mittwoch, 25 November 2015 13:29)

    Reis mögen wir nicht so, aber das Kokosöl finde ich sehr interessant. LG Romy

  • #2

    tessa-test (Mittwoch, 25 November 2015 14:10)

    Hallo Katrin, wieder einmal ein sehr interessanter Bericht und ein tolles Rezept von dir :) Vielen Dank und liebe Grüße, Manuela

  • #3

    Katrin (Mittwoch, 25 November 2015 15:10)

    Hallo Romy und Manuela,

    vielen Dank für Euren Besuch *freu ;) ...

    Reis esse ich auch nicht immer, aber nun war was über und wegwerfen wollte ich ihn nicht ;) ...

    Danke Manuela für das LOB - geht runter wie ÖL :)

    LG Ihr Lieben
    Katrin

  • #4

    Sabine Topf (Donnerstag, 26 November 2015 06:42)

    Ich liebe Reis und auch Kokosöl...werde ich beides nachher gleich noch fürs Wochenende kaufen. Puffer habe ich davon noch nicht gemacht. Aber die Idee klingt sehr gut.

    Vielleicht bleibt ja bei mir auch was übrig. .lach.

    LG Sabine

  • #5

    Katrin (Donnerstag, 26 November 2015 09:40)

    Hallo Sabine,

    viel Spaß beim Einkaufen ;) und Kochen ! LG Katrin

  • #6

    Katrin (Donnerstag, 01 September 2016 07:46)

    Hey Katrin,
    danke für das tolle Rezept, werde ich heute nachmachen :) bin schon ganz gespannt!
    LG Katrin

  • #7

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 01 September 2016 12:07)

    Hallo Katrin,
    das freut mich und ich hoffe es schmeckt Dir genauso gut wie mir ;) Danke für Deinen Besuch und ich Voite gern wieder für Dich !

    LG Katrin