· 

Ölmühle Fandler - BIO Öle

 

Testbericht by Katrin testet für Euch                                                                                     

Eine Leidenschaft seit 4 Generationen

Alles begann 1926 als Martin und Juliana Schirnhofer ihren Traum verwirklichten. Sie kauften eine Ölmühle in Pöllau – die Geburtsstunde der ersten feinen Ölsorten. Im gleichen Jahr wurde auch Tochter Juliana geboren. ...mehr lesen

 

Quelle: www.fandler.at
Quelle: www.fandler.at

 

Julia Fandler

 

Wer die Kraft der Natur in ihrer Vollkommenheit einfangen will, braucht ein feines Gespür, Erdverbundenheit und die Inspiration sanfter Hügel, saftiger Wiesen, tiefgrüner Wälder und fruchtbarer Äcker.

 

Was mein Urgroßvater begann, ist durch meine Großeltern und meinen Vater gewachsen. Sie haben sich mit Fleiß, Liebe und Ideenreichtum der Herstellung feinster Fandler Naturöle verschrieben. Meine schönste Aufgabe ist es, diese wunderbare Familientradition weiter-zuführen.

 

 

 

Mit dem richtigen Mix zu höchster Qualität

Oberstes Ziel ist es, sortenreine, hochwertige Öle und Essige mit arttypischem Duft, einzigartigem, unverfälschtem Geschmack und ihrer natürlichen Farbe zu produzieren. BIO Zertifikat (PDF) - Qualität

 

Ein persönlicher lieber Gruß von Julia *freu

Mein Test

 

Ich bekam von Ölmühle Fandler drei wunderbare Öle zum Testen zugesandt:

Leider kann ich das lecker Bio Haselnuss Öl durch meine Allergie nicht testen, aber ich finde einen Liebhaber, der dieses Öl von mir zu Weihnachten geschenkt bekommt.

 

Kurz zum BIO Haselnuss Öl:

 

Eine Versuchung für Naschkatzen

 

Wer hätte gedacht, dass Schleckermäulchen ihre süßen Gelüste dann und wann mit Öl befriedigen? Das feine Fandler Bio-Haselnussöl ist mit seinem zarten Aroma nach Nougat und dem süßlich-intensiven Geschmack der perfekte Tropfen zum Abrunden. Aber Achtung – es besteht Suchtgefahr!

 

Zuerst möchte ich mich für die Testmöglichkeit der BIO Öle bei der www.fandler.at - Ölmühle Fandler GmbH Prätis 1 in 8225 Pöllau, Steiermark, Austria ganz lieb bedanken und hier kommt mein Bericht:

 

 

Die drei Öle haben ein interessantes Design und ich finde, jedes ist sehr passend ausgewählt worden - es macht einfach was her !

 

BIO Chia Öl

 

Kurz zum BIO Chia Öl:

 

Der Schatz der Sonnengötter (Maya)

 

Der mexikanische Salbei schenkt uns mit seinen winzigen, schwarz-weißen Samenpünktchen nicht nur die Basis für das feinnussige Öl, sondern auch jede Menge Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe und wertvolle 62% Omega-3-Fettsäuren. Fandler Bio-Chiaöl enthält auch Omega-6-Fettsäuren und ist 100 % vegan - sollte von daher in keiner Küche fehlen ! Pro Tag bitte nur  1 Tl verwenden (2 g) !

 

Chia Öl enthält insgesamt folgende wertvolle Inhaltsstoffe:

  • 62 % Alpha-Linolensäure (gut für Herz/Kreislauf)
  • bis zu 26% Linolsäure
  • wenige gesättigte Fettsäuren wie Palmitinsäure
  • Etwa 20% Proteine – bestehend aus allen acht essentiellen Aminosäuren
  • Vitamine A, B1, B2, B3
  • Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Zink oder Kupfer)
  • Polysaccharide (Kohlenhydratabbau im Darm zu hemmen und zu verlangsamen)

Fandler ist die erste Ölmühle Europas, die diese Sensation aus Lateinamerika in Lebensmittelqualität presst !

 

Das Chai Öl könnt Ihr in einer 100 ml dunklen Glasflasche für einen Preis von 11,50 Euro direkt bei Fandle käuflich erwerben.

 

Leichter Abendsalat

 

Chai Samen verwende ich sehr oft, weil ich auf Gelatine und Apfelpektin verzichte, teilweise aus Allergiegründen und somit ist alles was nach Chai sich anhört sehr willkommen bei mir, aber ich kannte Chia Öl noch nicht und war natürlich freudig überrascht, als ich es testen durfte.

 

Das Chia Öl ist eine klares transparentes Öl, welches leicht nussig riecht und sehr individuell einsetzbar ist, aber geschmacklich kommt es fast neutral herüber (nur leicht nussig), aber unterstreicht dennoch so manches Gericht. (Smoothies, Dips, Suppen, Pudding)

 

Da ich Salate Abends liebe, habe ich das Chai Öl gleich dabei ausprobiert und ich kann Euch sagen, es war lecker, weil das Öl hat den Salat mit einer gewissen Note unterstrichen - einfach nur lecker!

 

BIO Camelina Öl

 

Kurz zum BIO Camelina Öl:

 

Ein Winzling mit großem Geschmack

 

Lange Zeit vergessen, wurde die Camelina, auch Leindotter genannt, nun wiederentdeckt. Schon in der Keltenzeit war das aromatische Kreuzblütengewächs ein wichtiger Öl-Lieferant: fein im Geschmack und lange haltbar. Beschützt von Erbsen und Getreide wächst die Camelina mit ihren zarten Halmen und winzig kleinen Samenkörnern heute in kontrolliert biologischem Mischkulturanbau in der Steiermark, im Burgenland, in Ober- und Niederösterreich sowie in Kärnten.

 

Das Camelina Öl könnt Ihr in einer 100 ml dunklen Glasflasche für einen Preis von 6,50 Euro direkt bei Fandle käuflich erwerben.

 

 

Das Camelina sagte mir gar nichts und ich musste selbst erst einmal nachschauen welche Pflanze das ist - die Leinendotter, obwohl mir der Name auch nicht viel weiter half, aber als ich die Pflanze sah, konnte ich mich erinnern, dass ich sie schon mal gesehen habe.

 

Das Camelina Öl ist auch ein transparentes Öl und riecht wirklich nach Erbse, geschmacklich sehr grün. Es kommt super in der kalten Küche zum Einsatz, wie z.B. in Salaten, Saucen, Brotaufstrichen und Dips.

 

Ich dachte mir, ok, dann probiere ich dieses Öl auch in einem Salat aus - da ich aber durch die Zutaten schon viel grünen Geschmack im Salat hatte, kam der zusätzliche grüne Geschmack dann ein wenig zu viel rüber. War mir dann doch etwas zu grün mein Salat *lach ...

 

Chicorée Salat

 

Zutaten:

  • Chicorée
  • Eisbergsalat
  • Saure Gurke
  • Basilikum frisch
  • Petersilie frisch
  • getrocknete Kräuter
  • Körner nach Wahl
  • Meersalz
  • Braunhirse
  • Bio Camelina Öl (oder ein anderes)
  • weitere Rezepte

Grobe Thunfischcreme

 

So gut wie der Name klingt, so gut schmeckte die Thunfischcreme auch und man soll ja auch sehr viel Fisch essen - also gibt es bei uns öfters Fisch, aber halt immer mal in einer anderen Form.

 

 

Zutaten:

  • Thunfisch (für uns nur John West)
  • Frischkäse oder Joghurt natur oder Ersatzprodukt
  • saure Gurke
  • Basilikum frisch
  • Petersilie frisch
  • getrocknete Kräuter
  • Meersalz
  • BIO Chia Öl u. BIO Camelina Öl
  • (wer möchte gekochtes Ei)

Fazit

 

Beide Öle die ich probiert habe, finde ich vom Design der Glasflasche und vom Geschmack sehr gut, obwohl das Camelina Öl ein etwas grün schmeckendes (nach Erbse) Öl ist und man dieses in den richtigen Gerichten ideal zur Anwendung bringen kann.

 

Chia Öl sagt schon der Name, es wird aus Chia Samen hergestellt und ist dadurch sehr hochwertig. Es bringt sehr viele Vitamine, Mineralstoffe, sowie Antioxidantien mit und ist somit gut für unsere Ernährung.

 

Da die Öle qualitativ hochwertig sind, empfehle ich sie Euch sehr gern weiter und wenn Ihr Lust habt, dann schaut einfach mal auf der Seite von Ölmühle Fandler vorbei, denn es gibt noch mehr interessante Produkte - 100 % BIO und vegan !

 

Produkte: Fandler-Öle bio - Fandler-Öle classic - Fandler-Öle LINO³ - Fandler Öl-Cuvées - Fandler-Essige bio - Salze mit Charakter - Knabberkerne

 

Empfehlung: ja

 

Qualität: sehr gut

5 von 5 Sterne

 

Kanntet Ihr Chia- oder Camelina Öl ?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Sabine Topf (Sonntag, 06 Dezember 2015 20:00)

    Hallo Katrin,

    also das sind ja ganz tolle Öle. Besonders das Chia-Öl hat es mir angetan, da ich auch täglich Chia-Samen esse. Also kann man dieses Öl zu den Superfood-Ölen zählen. Klasse. Und noch ein Kompliment: Du bist ein richtig guter Koch und hast stets das passende Rezept zur Hand :)

    LG Sabine

  • #2

    Mihaela (Sonntag, 06 Dezember 2015 21:16)

    Ich finde die Fandler Öle sehr gut! Das ist für mich Superfood in flüssiger Form und ich nutze die Öle mittlerweile für vieles- auch meine Superfood Smoothies.

    Liebe Grüße
    Mihaela

  • #3

    Katrin (Sonntag, 06 Dezember 2015 22:04)

    Hallo Sabine und Mihaela, Ihr zwei Süßen,

    ich freu mich Euch hier zu lesen ;) ... ohja die Öle sind Spitze und ich werde das Chia Öl bestimmt wieder nachkaufen ! Es ist einfach Klasse, aber man soll nicht zuviel davon nehmen ;) ...

    LG und schicke Woche für Euch Beide *bussi
    Katrin

  • #4

    Nicole (Sonntag, 06 Dezember 2015 22:09)

    Danke für den tollen Bericht. Die Öle kannte ich noch gar nicht.
    Ich werde mich gleich mal dort umschauen, die Flaschen sind optisch sehr ansprechend und die Ölsorten , wie z.B. Haselnussöl klingen verlockend.

  • #5

    Katrin (Sonntag, 06 Dezember 2015 22:24)

    Hallo Nicole,

    Haselnuss hat ein sehr schönes Design und ich hätte es gern probiert ;)

    LG Katrin

  • #6

    Marie's Testexemplar (Montag, 07 Dezember 2015 20:50)

    Hm, die Öle sehen aber lecker aus.
    Die wären sicherlich auch was für uns.
    Flo würde sich sicherlich ausleben in der Küche damit.
    Grüße Marie

  • #7

    Katrin (Dienstag, 08 Dezember 2015 07:51)

    *Daumen hoch für Flo ;) ... ich verwende sie auch sehr viel zur Zeit in der Küche - habe mir ein Himbeer-Dressing gezaubert und da durfte das Chia Öl natürlich nicht fehlen ! LG Katrin

  • #8

    Tanja L. (Freitag, 11 Dezember 2015 19:10)

    Ich liebe ja auch verschiedenste Öle! Chia-Öl hab ich schon im Supermarkt gesehen, aber mein absoluter Favorit derzeit ist Sesamöl, da kann ich nicht genug von bekommen!!

  • #9

    Katrin (Freitag, 11 Dezember 2015 22:12)

    Hallo Tanja,

    ohja Sesamöl stimme ich Dir zu das es ein super Öl ist ;)

    LG Katrin

  • #10

    tessa-test (Freitag, 18 Dezember 2015 09:38)

    Hallo Katrin, was für ein schöner und ausführlicher Bericht, echt klasse geworden. Ich kann dir nur zustimmen, die Öle sind echt super :) lg, Manuela

  • #11

    Katrin (Freitag, 18 Dezember 2015 13:41)

    Hallo Manuela,

    ich liebe die Öle, ganz besonders das Chia Öl hat es mir angetan ;)

    LG Katrin