· 

Seifensäckchen aus Jute

Bericht by Katrin testet für Euch - Werbung                                                 

TreeBox

“Tue Gutes und rede darüber” – Getreu diesem Motto wollen TreeBox (Test - Obst- und Gemüsenetze) nicht nur der Umwelt etwas zurückgeben, sondern auch ihren eigenen ökologischen Fußabdruck verringern.

 


TreeBox Jute - Seifensäckchen

Was ist Jute ?

 

Jute ist eine einjährige Pflanze (Gattung Corchorus - Strauch - Vorkommen in Afrika und Asien), woraus man die sogenannte Bastfaser gewinnt. Die Verarbeitung erfolgt per Hand, dabei  wird die Faser ausgelöst, gewaschen und getrocknet, später gesponnen.

 

Besonderheiten der Seifensäckchen

  • gefertigt aus der Jutefaser - rein pflanzlich, natürlich, kompostierbar, vegan
  • das Material ist wiederverwendbar und reißfest
  • Säckchen mit Überschlagklappe und einer Schlaufe zum Aufhängen (zum Trocknen)
  • Abmasse ca. 9 x 12 cm und mit ca. 40 g, sehr leicht
  • geeignet für Seifen und zum Aufbrauchen von Seifenresten
  • für ein sanftes & hautschonendes Peeling(alter Hautschuppen/-zellen)von Kopf bis Fuss
  • es entsteht ein cremig & weicher Schaum (hautfreundlich)
  • waschbar in der Waschmaschine bei 30 Grad
  • 6 Monate Garantie von TreeBox
  • Preis und Menge: 3er Set für UVP 14,95 Euro inklusive Versand (Preis ist etwas heiß, liegt aber im Mittelfeld)

Mein Test und  Fazit

 

Erster Eindruck: Beim Auspacken fusselte das Jute-Seifensäckchen noch etwas, das ist aber normal, denn sie sind ja noch neu. Nach dem ersten Benutzen sind die noch losen Fasern dann alle abgespült. Das Materiel riecht nicht unangenehm und wirkt stabil, es kratzt nicht und daher finde ich die Verarbeitung gut.

 

Extras: Durch die Klappe (Bild s.o.) oberhalb, bleibt die Seife oder die angesammelten Seifenreste, wirklich da wo sie sein sollen, nämlich im Säckchen - da rutscht nichts raus und somit kann man sie auch ideal transportieren (z.B. beim Wandern, Camping, Urlaub, Reisen und  vieles mehr...).

 

 

Die Benutzung: Zuerst sollte man die Seife mit dem Seifensäckchen anfeuchten und anschließend in den Händen etwas reiben, sobald dann ein wenig Schaum entstanden ist, kann man loslegen und die Haut (ganze Körper) von alten Schüppchen & Co. durch das Seifenschaumpeeling entfernen. (beim Duschen oder beim Baden)

 

Der Schaum ist sehr weich und klein-porig, geht dadurch gut in jede Hautfalte hinein und cremt die Haut förmlich mit dem Schaum ein. Der Effekt ist dabei, dass die Haut samtweich wird und somit gut vorbereitet ist für Cremes, Lotion und andere Pflegemittel für die Haut. Die Hautoberfläche wurde nicht aufgekratzt, sondern eher sanft gepeelt.

 

Die Pflege: Nach der Verwendung spült man einfach das Säckchen mit der Seife etwas ab und hängt es, mit Hilfe der seitlich angebrachten Schlaufe, an einem Haken zum Trocknen auf oder nimmt die Seife heraus und wäscht es in der Waschmaschine bei 30 Grad.

 

Eine Bitte: Das Einzige was mir auffiel war, dass die Größen doch leicht etwas unterschiedlich waren, da sollten die Näher/innen doch etwas bei der Herstellung genauer sein - ist aber nun kein übergroßes Manko und wertet die Qualität insgesamt der Seifensäckchen nicht ab - daher gebe ich sehr gern 4,5 von 5 Sterne.

 

Mir persönlich gefallen die Säckchen wirklich gut und wenn meine drei nicht mehr zu verwenden sind, dann kommen sie auf dem Kompost und ich kaufe wieder welche, aber ich bin überzeugt, dass die Jute Seifensäckchen sehr lange halten werden !

 

Ein liebes Dankeschön geht an TreeBox für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Testprodukte ! 

 

Würde Euch so eine Seifensäckchen auch gefallen ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    IcefeeTestet (Freitag, 05 Juli 2019 11:19)

    Hallo liebe Katrin,
    gerade heute morgen ist mir meine Seife zerbrochen, da wäre so ein Säckchen total toll. Da werde ich gleich mal schauen ob ich für mich die richtigen Säckchen finde. Danke für deine Vorstellung.
    Liebe Grüße Katrin

  • #2

    Katrin testet für Euch (Samstag, 06 Juli 2019 08:25)

    Hallo Katrin,
    oh ja da wäre es super gewesen ;) auch für die jetzt zerbrochenen Seife :D denn die kannst du darin auch sammeln und am Ende noch ganz benutzen ! LG Katrin

  • #3

    Yasmina (Samstag, 06 Juli 2019 10:25)

    Dankeschön =) Danke werde ich haben. Bin auch schon total gespannt.

    Ein interessanter Post, die Seifensäckchen sehen echt super praktisch aus. Ich persönlich nutze aber nur Flüssigseife, da ich mit so Stücken nie zurecht komme :D Lg

  • #4

    Romy Matthias (Samstag, 06 Juli 2019 19:52)

    Praktisch ist das schon, wer feste Seife nutzt, ich mag eher Flüssigseife. LG Romy

  • #5

    Susi Müller (Sonntag, 07 Juli 2019 08:09)

    Wir verwenden flüssige und feste Seifen. Nur mit den Restern weiß man nicht wohin, da wäre so ein Seifensäckchen schon ganz nützlich ;) LG Susi

  • #6

    Leane (Sonntag, 07 Juli 2019 18:04)

    Wow die sehen ja echt praktisch aus
    Liebe Grüße Leane

  • #7

    Magische Farbwelt (Montag, 08 Juli 2019 07:00)

    Guten Morgen Katrin, ich verwende viel Seife. Und ich habe Seifensäckchen ausprobiert, komme aber besser ohne klar. Denn so haben die Seifen nach der Benutzung die Chance, an der Luft wieder zu trocknen. Im Säckchen leider nicht oder zumindest kaum. Aber es stimmt schon, der Schaum mit Seifensäckchen ist natürlich viel schöner. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

  • #8

    Bärbel K. (Montag, 08 Juli 2019 08:23)

    Guten Morgen, wir verwenden sehr häufig Seife. Ich muss gleich mal schauen, denn da könnte ich ja die ganze Familie damit versorgen. LG und schönen Woche, sagt Bärbel

  • #9

    Katrin testet für Euch (Montag, 08 Juli 2019 10:04)

    Hallo Mädels,
    die Seifensäckchen soll man ja nicht zum Hände waschen verwenden, sondern wenn man sich einseift unter der Dusche oder in der Badewanne ;) LG und schöne Woche - Katrin

  • #10

    Tati (Montag, 08 Juli 2019 11:10)

    Huhu Katrin,

    ich muss gestehen, dass ich noch nie in meinem Leben Seifensäckchen benutzt habe. Wird wohl mal höchste Zeit was? Schaut wirklich sehr praktisch aus. :)

    Liebe Grüße - Tati

  • #11

    Katrin testet für Euch (Montag, 08 Juli 2019 11:22)

    Huhu Tati, meine Liebe ;)
    praktisch sind sie :D Ich hatte ab und zu schon mal welche ;)
    LG Katrin

  • #12

    Traude Rostrose (Dienstag, 09 Juli 2019 10:18)

    Liebe Katrin,
    irgendwie finde ich es ja lustig, dass Seifensäckchen jetzt als das Neuste vom Neuen in Sachen Umweltfreundlichkeit gelten: Bevor alle anfingen, Duschgels in Plastiktuben und -flaschen zu kaufen, wurde einfach Seife in einen Waschlappen gesteckt - dasselbe Prinzip also wie bei den Seifensäckchen, bloß dass man Waschlappen auskochen und länger verwenden kann. Ich habe drei meiner immer noch verwendeten Waschlappen jedenfalls von meiner Oma geerbt und die ist in den 1980ern gestorben...
    Liebe Grüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/07/ruckblick-auf-den-juni-plus-taglilien.html

  • #13

    Katrin testet für Euch (Dienstag, 09 Juli 2019 10:49)

    Hallo Traude,
    stimmt, aber ich finde die normalen Waschlappen immer etwas zu groß, aber verwenden kann man sie genauso ;) LG Katrin

  • #14

    Marie von Fausba (Samstag, 13 Juli 2019 19:48)

    Liebe Katrin,
    Seifensäckchen sind wirklich eine tolle Sache.
    Bisher verwende ich Seifenstücke nur am Waschbecken zum Hände waschen und für meine Haare. Hier passen die Säckchen leider eher nicht so.
    sobald jedoch mein Duschgel Vorrat weg ist, steige ich komplett auf Stückseife um.
    Liebe Grüße sendet Marie

  • #15

    Katrin testet für Euch (Sonntag, 14 Juli 2019 08:26)

    Hallo lieb Marie,
    Seife zum Duschen oder Baden finde ich auch super, weil sie pflegen die Haut mehr, als manches Duschgel und da kommen die Seifensäckchen natürlich super zum Einsatz ;) LG Katrin