So gewöhnen Sie Ihr Kind an neue Nahrungsmittel

Bericht by Barbara Zimmermann - Gastbeitrag -                                              

 

Zu anfangs reicht es aus, ein Baby ausschließlich mit Muttermilch zu ernähren. Hierin sind alle wichtigen Vitamine sowie hochwertige Fette und Proteine enthalten. Etwa ab dem 6. Monat sollten Sie damit beginnen, die Nahrung umzustellen und Ihr Kind mit Beikost langsam an andere Lebensmittel zu gewöhnen.

 

Kinder entwickeln schon früh Vorlieben


Wie auch dem Baby-Ratgeber von -> Bambiona zu entnehmen ist, haben Untersuchungen gezeigt, dass Babys oft Vorlieben für bestimmte Geschmacksrichtungen haben. Nimmt eine Mutter während der Schwangerschaft gewisse Aromastoffe vermehrt zu sich, so gewöhnt sich das Kind bereits im Mutterleib daran und bevorzugt diese Geschmacksrichtungen später selbst.

 

Auch die ersten Mahlzeiten, die Sie einem Kind reichen, können seine Vorlieben beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, möglichst auf künstliche Aromastoffe zu verzichten und dem Baby hochwertige, gesunde Nahrung anzubieten, damit es diese auch später mag.

 

Kleine abwechslungsreiche Portionen

 

Das Kind an neue Nahrungsmittel gewöhnen


Da Muttermilch einen leicht süßlichen Geschmack hat, ist es in der Regel kein Problem, das Baby auch an andere süße Nahrungsmittel wie Obst zu gewöhnen. Bei Gemüsesorten kann es schon schwieriger werden, doch mit einigen Tricks kann man Babys auch hierfür begeistern.

 

Bieten Sie Ihrem Kind neue Nahrungsmittel anfangs nicht pur an - wenn Sie Babybrei einkochen, mischen Sie die neue Zutat nur in geringer Menge unter solches Essen, welches das Kind bereits kennt. Später können Sie nach und nach immer mehr des neuen Lebensmittels hinzufügen und das Baby so langsam daran gewöhnen.

 

 

Auch bei Kindern isst das Auge mit: Schneiden Sie deshalb hübsche Formen aus den neuen Nahrungsmitteln und präsentieren Sie sie in handlicher Form - so macht dem Kind das Essen gleich mehr Spaß.

 

 

Wie händelt Ihr das Ganze ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Oliver (Freitag, 12 Februar 2016 19:45)

    Aber bitte daran denken, dass Babys verschiedene Dinge nicht essen sollten bzw. beispielsweise Honig auf keinen Fall essen dürfen!

  • #2

    Katrin (Freitag, 12 Februar 2016 20:36)

    Lieber Oliver,

    naturbelassen und ohne Süße ;) der Meinung bin ich auch.
    LG Katrin

  • #3

    Tanjushka (Samstag, 13 Februar 2016 10:24)

    Schöner Beitrag.. Bei uns klappt es nicht so gut mit neuen Lebensmitteln, da müssen wir oft ganz schön tricksen damit meine Tochter was probiert. Bis jetzt hat nichts tun geholfen. Sprich selber anfangen zu essen und nichts zu ihr sagen. Dann kommt sie zu uns und nimmt sich selbst was. Aber wenn es nur da steht und auch hübsch aussieht, fasst sie es nicht an

  • #4

    Katrin (Samstag, 13 Februar 2016 17:22)

    Kinder brauchen Zeit und man sollte ihnen dies lassen, denn ich bin der Meinung, wenn sie sehen was die Eltern essen ;) dann wollen sie es eh probieren ...

  • #5

    Jasmin (Samstag, 13 Februar 2016 18:55)

    Sehr interessanter Bericht ich habe zwar noch keine Kinder werde mir aber deine Tipps merken.

    Lg Jasmin

  • #6

    Romy Matthias (Samstag, 13 Februar 2016 19:09)

    Wir haben damals ganz zeitig mit Spinat bei den Zwillingen angefangen und es klappte super. Sie essen ihn heute noch gern:-) Lg Romy

  • #7

    Katrin (Samstag, 13 Februar 2016 20:18)

    Hallo Romy,

    Spinat finde ich auch gut und viele Kinder mögen ihn nicht ;) ... LG Katrin