Wundergewürz Kurkuma

 

Bericht by Katrin testet für Euch                                                                                     

 

Gewürze heilen - Kraft für die Zellen

Was ist Kurkuma?

 

Seit ca. 4000 Jahren ist die Verwendung von Kurkuma  in Indien nachgewiesen und wurde in der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda als das absolute Gewürz gehandelt, denn ihr wird energiesparende und reinigende Eigenschaft nachgesagt. Indien ist das weltgrößte Anbauland und konsumiert das Gewürz auch am Meisten.

 

Kurkuma wird auch gelber Ingwer genannt und wächst in Südasien (Tropen).

 

Auch heute hat sie noch eine sehr große Bedeutung und dient als Arznei in der chinesischen und indischen Medizin.

 

Andere Namen für Kurkuma: Curcuma, Curcume, Gelbsuchtswurz, Gilbwurtzel, Gilbwurzimber, Gurkume, Gurkumey, Mülleringwer, Babilonischer Safran, Indianischer Safran, Tumerik und Turmarik

 

Enthalten in Kurkuma  sind Vitamine, ätherische Öle und Folsäure.

 

Was macht Kurkuma so besonders?

 

Heilwirkungen:

 

Therapeut bei Krebs

  • als Antioxidans um Krebsentstehung hemmen zu können
  • das Immunsystem soll stimuliert werden
  • es soll die Entstehung und weitere Ausbreitung von Metastasen hemmen
  • und mehr

Einsatz bei Alzheimer

  • Im Jahr 2008 veröffentlichte die Zeitschrift »Annals of Indian Academy of Neurology« eine Studie, dass sich die Gedächtnisleistung von Demenzkranken durch eine regelmäßige Einnahme steigern lässt.

Bei Verdauungsbeschwerden

  • Völlegefühl
  • starke Blähungen
  • Druck im Bauch
  • eine verlangsamte Verdauung

Weiterhin gut bei Arthritis, hohem Blutzucker, Gallen- und Leberprobleme... Kurkuma wird als Arzneidroge eingesetzt.

 

Verwendung in der Küche

 

Ich selbst habe Kurkuma für mich entdeckt und verwende es auf meinem Salat, in Suppen, zu Reis, auf Geflügel, auf Gemüse und im Smoothie. Da Kurkuma einen herb-würzigen Geschmack hat, passt es zu sehr vielen Speisen, welcher aber in der Verwendung dennoch nicht in den Vordergrund rückt. (man nimmt ja auch nur kleine Mengen)

 

1 Tasse Tee mischen, mit ...

  • heißem Wasser
  • ¼ TL Kurkumapulver
  • ¼ TL frisch geriebene Ingwerwurzel
  • 1 Prise schwarzen Pfeffer (wer will)
  • das Ganze mit Sojamilch (oder anderer Milch), etwas Honig oder Ersatzzucker abrunden

Gelber Smoothie mischen, mit ...

  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 Banane
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Prise Zimt oder Vanille
  • ein Stk. Ananas oder Mango
  • 1 TL Chia Samen

Grüner Smoothie mischen, mit ...

  • 2 Kiwi
  • 1 Apfel (geschält)
  • 1 Blatt des Grünkohls
  • 1 EL Braunhirse
  • 1/2 TL Kurkuma
  • nach Bedarf Kokosmilch

Kurkuma findet Ihr im Regal bei den Gewürzen im Supermarkt und ich habe es zu einem meiner Stammgewürze gemacht, da ich Paprika und Pfeffer, sowie einige andere Gewürze nicht verwenden darf.

 

Rund ums Thema Kurkuma findet Ihr ausfühlich Infos unter kurkuma-wurzel.info !

 

Verwendet Ihr Kurkuma in Eurer Küche ?

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Leane (Freitag, 04 März 2016 17:06)

    Meine Freundin verwendet es auch sehr gerne , der herbe würzige Geschmack hat auch mich überzeugt
    LG Leane

  • #2

    Katrin testet für Euch (Freitag, 04 März 2016 17:33)

    Hallo Leane,

    ich finde es auch super und verwende es echt viel ;) ... freu mich, wenn es andere auch benutzen !

    LG Katrin

  • #3

    Sabine Topf (Freitag, 04 März 2016 23:03)

    Das ist Katrin,

    immer gleich ein paar tolle Rezepte dazu. Ich muss gestehen, dass ich Kurkuma noch nicht verwendet habe, obwohl ich ein Gewürzfanatiker bin.

    Auch habe ich nicht über die Wirkung bei Krebs und Demenz gewusst. Wie viel davon muss man denn pro Tag zur Prophylaxe nehmen?

    Ein ganz toller und informativer Bericht.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #4

    Katrin (Freitag, 04 März 2016 23:27)

    Hallo Sabine,

    einer therapeutischen Wirkung wird erreicht, wenn man 0,5-1 g des Kurkumas mehrmals täglich zwischen den Mahlzeiten einnimmt.

    Mehr hier dazu: http://www.gesundheit.de/lexika/heilpflanzen-lexikon/kurkuma-dosierung

    LG Katrin

  • #5

    wir-testen (Sonntag, 06 März 2016 16:36)

    In meiner Curry-Mischung ist Kurkuma enthalten. Alleine verwende ich es eher selten, aber gesund ist es auf jeden Fall. Viele Grüße

  • #6

    Katrin (Sonntag, 06 März 2016 17:02)

    Ich habe auch schon überlegt ob ich es nicht miteinander mischen ;) ...aber ich nehme eben Kurkuma auch mal einzeln.

  • #7

    Orange Diamond (Sonntag, 06 März 2016 20:05)

    Hallo Katrin,
    ich liebe Kurkuma und fange schon morgens im Müsli damit an.

    LG, Alex.

  • #8

    Romy Matthias (Sonntag, 06 März 2016 20:30)

    Ich hab schon viel davon gehört, es aber noch nie probiert. LG Romy

  • #9

    Nicole (Sonntag, 06 März 2016 20:31)

    Vielen Dank für den tollen Bericht und die leckeren Rezepte.
    Einfach klasse

  • #10

    Katrin (Sonntag, 06 März 2016 23:08)

    Hallo Ihr Lieben ;),

    also im Müsli habe ich es noch nicht probiert, aber das werde ich wohl auch mal machen - Danke Alex !

    Romy, probiere es mal, denn schmeckt ja auch nicht schlecht ;) ...

    Danke Nicole, hast Du es schon probiert ?

    LG Ihr drei Süßen ;) *freu mich über Euren Besuch
    Katrin

  • #11

    Marie's Testexemplar (Donnerstag, 10 März 2016 17:32)

    Wir essen ja total gerne Curry und in Currypulver, egal ob selbst gemacht oder gekauft, ist ja auch Kurkuma enthalten.
    Ein wirklich tolles Gewürz.
    Grüße Marie

  • #12

    Katrin (Donnerstag, 10 März 2016 18:24)

    In unserem Curry ist es nicht enthalten ;) aber ich will es demnächst mit dem Kurkuma mischen.

  • #13

    tessa-test (Dienstag, 15 März 2016 16:08)

    Hallo Katrin, danke für die tolle Vorstellung. Ich habe Kurkuma schon länger im Gewürzregal und bis dato noch nie benutzt - das wird sich dank dir jetzt auf jeden Fall ändern :) lg, Manuela

  • #14

    Katrin (Dienstag, 15 März 2016 16:21)

    Hallo Manuela,

    super, aber Du hattest Kurkuma schon mal im Gewürzregal, das zählt schon mal ;)

    LG Katrin

  • #15

    Stefanie Inanc (Sonntag, 15 Mai 2016 12:12)

    Hallo Katrin,
    nach dem ich Deinen Bericht gelesen habe, werde ich mir Kurkuma besorgen,. Danke für den schönen und ausführlichen Bericht und die vielen Anregungen.
    LG Grinschele

  • #16

    Katrin (Sonntag, 15 Mai 2016 12:15)

    Hallo Stefanie,

    vielen Dank und ich freue mich, wenn ich meine Leser gut beraten kann :)

    LG Katrin

  • #17

    Christoph (Dienstag, 31 Mai 2016 15:06)

    Hallo Katrin, schön, dass ihr Kurkuma auch für euch entdeckt habt. Es gibt noch so viel mehr schöne (und gesunde) Kurkuma-Rezepte da draußen in der Welt.
    Lg, Christoph

  • #18

    Katrin (Dienstag, 31 Mai 2016 20:08)

    Hallo Christoph,

    danke für Deinen Besuch und den Tipp zu der Kurkuma Seite ;) Ich schau gleich mal vorbei und wünsche Dir einen schönen Abend.

    LG Katrin