· 

Käse selber machen

Testbericht by Katrin testet für Euch  - Werbung -                                          

Börner Cheesemaker und  Börner Multimaker

Da man ja heutzutage nicht immer weiß, was in unseren Lebensmitteln steckt, habe ich mir angewöhnt, einige Dinge, die ich auch öfters und gern esse, einfach mal selber zu machen.

 

Meinen Joghurt bereite ich mir bereits selbst zu und da ich gern Frischkäse mag, da aber fast immer Gelatine drin ist und ich dieses nicht möchte, habe ich mich an die Käsebereitung gewagt und war gespannt, ob es wirklich so einfach wie beschrieben herzustellen ist ? 

 

Für die Käsebereitung zuhause benötigt man natürlich ein paar Hilfsmittel, wie z.B. Milch, Zitrone, Essig und andere Gewürze. Aber genau wie bei der Herstellung von Frischkäse in einer Käserei, machen es nicht nur die Gewürze, sondern auch eine Form (Maker), worin der Käse reifen kann. Dafür hat mir das Unternehmen Börner zwei seiner Produkte zur Verfügung gestellt, um Euch zu zeigen, wie man den Käse herstellt.

 

 


Vorstellung des Börner Cheesemaker - Neuheit 2018

Mit dem Cheesemaker hat Du mit ein wenig Aufwand auch zuhause die Möglichkeit, schnell gesunden und leckeren Käse herzustellen. Dabei kann man ohne Probleme eigene Käsevariationen ganz nach seinem Geschmack anfertigen - der Eine mag es süß oder salzig, der Andere hingegen etwas scharf oder würzig. Du bestimmst, wie Dein Käse schmecken soll.

 

Käse ist durch den Bestandteil Mich reich an wichtigen Nährstoffen, wie Calcium, Phosphor und den Vitaminen A, B, E, D und K - und ist zugleich fettarm. 

 

Durch die Herstellung zuhause weißt Du genau was drin ist, denn der Käse enthält im Gegensatz zu gekauften Käsesorten keine Konservierungsstoffe, Verdickungsmittel, Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Selbstgemachter Käse ist ein reines Naturprodukt. Aber wie wird  der Käse nun gemacht? 

 

 

Der Börner Cheesemaker besteht aus zwei Teilen - dem hochwertigem Abtropfsieb aus widerstandsfähigen BPA freien Kunststoff und dem passgenauen Teller, der als Abtropfhilfe für Flüssigkeiten dient. Der Teller kann auch gleich zum Servieren des zubereiteten Käses verwendet werden. Beide Produkte sind für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet und  sollten nicht mit aggressivem Reinigungs- oder Scheuermittel gesäubert werden.

 

 

Den Börner Cheesemaker bekommst Du für einen Preis von UVP 29,90 Euro direkt bei Börner im onlineshop oder in vielen weiteren Geschäften.

 


Vorstellung des Börner Multimaker

 

Der Börner Multimaker eignet sich für viele Einsätze in Deiner Küche. Du kannst ganz schnelle und einfache, leckere und gesunde Speisen zubereiten, sowie diese zum Servieren und Aufbewahren in die Schüssel legen.

 

 

Er besteht aus vier Teilen: Einer großen Rührschüssel mit rutschfesten Gummifüßen; Einem Abtropfsieb - wo man z.B. frisch gewaschene Tomaten, Beeren oder Salate bequem abtropfen lassen kann und einem Zwischendeckel, der dem Börner Gemüsehobel V5 PowerLine (Testprodukt) als Auflage dient und somit beim Hobeln oder Zerkleinern von Obst oder Gemüse nichts daneben fallen kann - anschließend hat man gleich die Möglichkeit alles in der Schüssel weiter zu verarbeiten (für Salat, Gemüse, Kartoffeln oder Obst). Zusätzlich ist noch ein großer Frischhaltedeckel enthalten. Dieser dient zur Frischhaltung und zur Herstellung von Hefeteigen.

 

Alle Teile wurden aus hochwertigem, kratzfestem Kunststoff hergestellt und eignen sich für die Aufbewahrung von Lebensmitteln. Die Schüssel ist mikrowellentauglich und dadurch kann man sogar Speisen darin erwärmen und gleich auf dem Esstisch servieren. Zusätzlich ist der Multimaker gefriergeeignet und somit perfekt gerüstet, um Lebensmittel oder Speisen haltbar zu machen.

 

Börner Gemüsehobel  V5

 

Für eine einfache Reinigung können alle Teile in die Spülmaschine gegeben werden.

 

Den Börner Multimaker bekommst Du für einen Preis von UVP 29,90 Euro und hast auch noch die Möglichkeit, Dir die passende Farbe auszuwählen: orange, weiß, rot, grün und in der violetten Jubiläumsversion zum 60-jährigen Bestehen von Börner.

 


Herstellung von eigenen Käse

Die Herstellung ist wirklich kinderleicht und jeder kann ihn im Handumdrehen selber machen. Mit der Originalrezeptur von Börner benötigst Du nur Milch Deiner Wahl (Kuh-, Schafs-, Ziegen-, Laktosefreie-, Soja-, oder Mandelmilch), eine Mikrowelle oder einen handelsüblichen Topf und ein Gerinnungsmittel, wie etwa Zitronensaft oder Essig. Ich habe es mit Brottrunk ausprobiert, da ich Essig nicht vertrage und mit Zitrone auch manchmal meine Probleme habe.

 

Zubereitung

 

Die Milch (laktosefreie bei mir) wird entweder im Topf oder in der Mikrowelle kurz erhitzt. Dazu nimmst Du einen Kochtopf und gibst einen Liter Milch hinein, dann 5 bis 7 Minuten auf dem Herd erwärmen oder Du nimmst den Multimaker und erwärmst für 7 bis 10 Minuten in der Mikrowelle bei 900 Watt die ausgewählte Milch..

 

 

 

Anschließend kommt das gewünschte *Säuerungsmittel, bei mir Bio-Zitrone, hinzu und anschließend wird die Milch nochmals in der Mikrowelle oder auf dem Herd erwärmt. Mikrowelle 5 bis 7 Minuten bei 900 Watt und auf dem Herd muss die Milch auf 80 Grad erhitzt werden. Nun wird das Salz hineingegeben und wer möchte, mit weiteren Gewürzen (Paprika, Kräuter, Zuckermischung) verfeinert. Ich habe den Käse mit selbstgemachtem Orangenzucker (Bio-Orangenschalen mit Xilyt, kein Kristallzucker) verfeinert.

 

*Die Säuerungsmittel (Zitronen- oder Limettensaft, Essig) sind verantwortlich für die Umwandlung von Milch in Käse.

 

 

 

Die gesamte, nun etwas flockige Flüssigkeit, kommt in den Cheesemaker. Diesen habe ich zuvor auf ein Gitter über der Spüle platziert - so dass die überschüssige Flüssigkeit abfließen kann.

 

Danach die Multimaker-Schüssel kurz mit Wasser ausspülen und den Cheesemaker Teller hineinstellen. Das Abtropfsieb mit der Käsemasse auf den Teller stellen und dann das Ganze in den Kühlschrank für 1 - 8 Stunden stellen - je nach gewünschter Konsistenz oder Geschmacksintensität. 

 

 

Der Frischkäse wird nach der gewünschten Verarbeitungszeit aus dem Abtropfsieb entfernt und schmeckt pur auf Deinem Brot oder als Unterlage für Honig und Marmelade zum Frühstück. Auch super kannst Du damit einen leckeren Dip zaubern oder auch zum Überbacken, sowie als Füllung in Antipasti verwenden. Es gibt so viele leckere Möglichkeiten - Du entscheidest wie Du ihn genießen möchtest ;) ... Guten Appetit !

 

 

Ich habe den Frischkäse in den Kühlschrank in eine Box gelegt, weil ich denke, dass er sich so ein paar Tage am Besten hält. 

 


Fazit

Ich bin von beiden Produkten begeistert und auch von der einfachen Herstellung eines Frischkäses - besser gesagt einem Ricotta, denn dem ähnelt das Ganze schon etwas. Durch den Zusatz von Kräutern und Gewürzen kannst Du den Frischkäse ideal nach Deinen Wünschen verfeinern. 

 

Natürlich werde ich nun immer meinen Käse selber herstellen, weil ich dann auch weiß, was wirklich enthalten ist ;) ...

 

Beide Produkte bekommen von mir 4,5 von 5 Sterne, weil der Preis doch etwas heiß ist, aber Qualität und Anwendung sind super !

 

Ein Dankeschön geht an Börner für die liebe Unterstützung für meinen Test. Die Produkte wurden mir kostenlos und bedingungslos zur Verfügung gestellt, was natürlich meine ehrliche Meinung nicht beeinträchtigt hat !

 

Habt Ihr schon einmal Käse selbstgemacht ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 23
  • #1

    Yasmina (Donnerstag, 10 Januar 2019 09:30)

    Ohja du sagst es, nicht schlecht :D So viele neue Sachen die ich ausprobieren muss *lach*.

    Ein sehr interessanter Post, der Cheesemaker sieht ja spannend aus :D
    Hab Käse noch nie selbst gemacht und werde es wohl auch nicht, bin dafür zu faul *lach*. Hab eh meine Favoriten aus dem Supermarkt und die kaufe ich immer im Angebot ^^ Lg

  • #2

    Leane (Donnerstag, 10 Januar 2019 09:31)

    Wow, das ist ja echt Klasse, Käse selber herstellen, das wäre auch was für uns, leider ist der preis echt heiß.aber so, wie du schon geschrieben hast, weiß man dann was wirklich drin ist.
    Liebe Grüße Leane

  • #3

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 10 Januar 2019 10:32)

    Hallo Leane,
    ich bin echt begeistert davon und ja, ich würde mir wünschen, dass der Preis etwas geringer wäre, denn dann würden viele bestimmt sehr gern selber Ihren Käse damit zaubern ;)

    LG Katrin

  • #4

    Lippenstift und Butterbrot (Donnerstag, 10 Januar 2019 11:43)

    Hallo Katrin,

    dass man Käse so leicht herstellen kann, hätte ich nicht gedacht. Das ist ja wirklich ein kleines Wunderding, das du da hast. Echt interessant für mich.
    Den Gemüsehobel von Börner habe ich auch - er ist richtig scharf und sehr vielseitig.

    LG Sabine

  • #5

    Mihaela (Donnerstag, 10 Januar 2019 12:23)

    Hallo Katrin,

    so einen Cheesemaker hätte ich glaube ich auch ganz gern :) Ich esse sehr gerne Käse und Freunde von mir stellen ihn auch selbst her, ich habe mich da noch nicht heran getraut.

    Liebe Grüße
    Mihaela

  • #6

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 10 Januar 2019 12:26)

    Hallo Sabine,
    am Gemüsehobel habe ich mich schon geschnitten, weil er wirklich scharf ist und bleibt ;) Natürlich sollte man ihn auch nie in den Geschirrspüler geben, denn das macht die Klingen stumpf. Der Käse schmeckt super !

    LG Katrin

  • #7

    Astrid Scholz (Donnerstag, 10 Januar 2019 12:41)

    Hallo Katrin, Käse hab ich noch nicht selbst gemacht . Aber mit meiner Mutter früher schichtkäse in einer Schüssel. Was sehr umständlich war . Wegen der Flüssigkeit. Eine tolle Sache mit beiden Produkten. LG Astrid

  • #8

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 10 Januar 2019 13:34)

    Hallo Astrid,
    Schichtkäse klingt super ;) Käseherstellung macht Spaß !
    LG Katrin

  • #9

    Anna Möller (Donnerstag, 10 Januar 2019 15:22)

    Ich finde es super, dass der Trend wieder hin Richtung "hausgemacht" geht. Ich räuchere mittlerweile zum Beispiel einiges selber und auch an Hartkäse habe ich mich schon versucht. Ist bei dem Cheesemaker auch ein Rezept dafür dabei? Schön wäre auch ein erweitertes Set mit Lab und Thermometer :-)

  • #10

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 10 Januar 2019 17:23)

    Hallo Anna,
    Rezepte (mit anderen Gewürzen oder Kräutern) sind dabei und die Idee mit dem erweiterten Set finde ich gut. Hartkäse habe ich schon mal geschaut, aber ich glaube, das ist mir zu schwer ;) LG Katrin

  • #11

    Romy Matthias (Donnerstag, 10 Januar 2019 19:30)

    Selbst gemachter Käse, wie cool ist das denn. Was es nicht alles gibt. LG Romy

  • #12

    Magische Farbwelt (Freitag, 11 Januar 2019 07:17)

    Guten Morgen Katrin, wow, der Käsemacher hört sich ja toll an. Das wäre auch was für uns. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

  • #13

    Katrin testet für Euch (Freitag, 11 Januar 2019 12:11)

    Hallo Mädels,
    gehört hatte ich es schon und auch gelesen, aber bis dahin nie probiert ;) aber jetzt will ich es nicht mehr missen :)

    LG Katrin

  • #14

    Tati (Samstag, 12 Januar 2019 16:26)

    Servus Katrin,

    Sachen gibt's. Finde ich echt spannend und hätte sicherlich auch meinen Spaß dran. Käse aus eigener Herstellung - cool! Habe ich bisher noch nie ausprobiert. :)

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße - Tati

  • #15

    SannesBlock (Samstag, 12 Januar 2019 19:10)

    Das ist ja eine coole Idee, ich würde meinen Käse auch gerne selber herstellen und nach eigenen Wünschen verfeinern.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • #16

    Katrin testet für Euch (Sonntag, 13 Januar 2019 09:25)

    Hallo Mädels,
    Tati, ich glaube auch, dass dies was für Dich wäre ;) geht ja auch kinderleicht und macht Spaß.
    Ich finde die Idee auch cool ;)

    LG und schönen Sonntag
    Katrin

  • #17

    Probenqueen (Montag, 21 Januar 2019 10:54)

    Hallo Katrin!

    Auf den Gedanke, Käse selber zu machen, bin ich bisher nicht gekommen.
    Aber der Cheesemaker scheint das ja einfach und schnell zu unterstützen.
    Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Natascha

  • #18

    Katrin testet für Euch (Montag, 21 Januar 2019 12:58)

    Hallo Natascha,
    ich wollte es schon immer mal probieren und habe es gemacht :) Das Schöne ist, ich kann bestimmen was ich leckeres reinmache !

    LG Katrin

  • #19

    Fausba (Familie aus Bamberg) (Mittwoch, 23 Januar 2019 16:54)

    Liebe Katrin,
    Käse habe ich bisher noch nie selbst gemacht.
    Sicherlich macht das riesigen Spaß und man weiß was drin ist.
    Liebe Grüße Marie

  • #20

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 24 Januar 2019 10:23)

    Liebe Marie,
    ja, das macht es und vor allem kann man Gewürze nach seine eigenen Geschmack hinzugeben , das finde ich super oder einfach mal Natur - schmeckt auch !

    LG Katrin

  • #21

    Bernd (Freitag, 01 Februar 2019 14:07)

    Die Idee finde ich ja sehr toll , besonders durch Deine tolle Präsentation.
    Ich würde ihn jetzt nicht kaufen, da wir eigentlich sehr wenig Käse essen aber eine gute Freundin ist sehr gerne Käse und so habe ich Dank Dir , eine tolle Ideee was ich ihr zum nächsten Geburtstag schenken kann

  • #22

    Katrin Herrmann (Freitag, 01 Februar 2019 21:14)

    Tolle Idee , Käse selber herzustellen. Dein Beitrag dazu ist echt toll .
    Liebe Grüße, Katrin

  • #23

    Katrin testet für Euch (Samstag, 02 Februar 2019 12:22)

    Hallo Ihr ZWEI ,
    vielen lieben Dank ;) Als Geschenkidee eignet es sich natürlich auch, weil es ist wirklich mal etwas anderes ;)

    LG Katrin