· 

Vanille de Tahiti

Testbericht by Katrin testet für Euch  - Werbung -                                          

Greenplan Products

Aus Überzeugung für den guten Geschmack

Das Unternehmen Greenplan Products wurde im Jahr 1996 als Großhandel für Safran, Vanille und spanische Spezialitäten gegründet. Von Anfang an stand fest, dass der Fokus auf wenige, aber dafür erlesene Produkte liegen sollte. 

 

Die Produktauswahl bei Greenplan Products:

  • Vanille in verschiedener Form (flüssig und in ganzen Schoten) 
  • Safran (Fäden und Pulver)
  • Salz (Gewürzmischungen, Salzflocken)
  • Pfeffer (Pfeffermühlen)
  • Gewürzmischungen für Longdrinks und Cocktails 
  • Feinkost (Honig und eingelegte Früchte)

Wenn Gewürze den Unterschied machen,

dann wird das schlichte Essen zum vielschichtigen Erlebnis.

 

Quelle: greenplanproducts.de
Quelle: greenplanproducts.de

Vanillenschote - Vanille de Tahiti in Gourmet Qualität

Quelle: iirliinnaa
Quelle: iirliinnaa

 

Was zeichnet diese Vanillenschote aus ?

  • höchste Qualität
  • feinstes Aroma
  • der Geruch ist sehr kräftig und intensiv
  • die Farbe ist schwarz-braun
  • Das Fruchtfleisch ist besonders fleischig, also die Schote enthält viel Inhalt - extrem ergiebiger als eine normal Schote
  • der Geschmack ist blumig und edel
  • Größe ca. 1 cm breit und ca. 16-20 cm lang
  • angebaut wird sie auf kleinen Plantagen mit Sorgfalt und viel Mühe, denn die Blüten werden von Hand bestäubt
  • Verwendung findest sie bei der Herstellung von Süßspeisen, Crème brûlée, Sorbets, Vanillesaucen, Vanilleeis und vielen anderen Süßspeisen, sowie köstlichen Saucen.

Die Vanilleschote der Sorte Tahitiensis ist der Star in vielen Sterneküchen und wird somit in der Spitzengastronomie verwendet. Du bekommst sie wahlweise als ganze Stange, als Premium-Vanillezucker oder als Vanilleextrakt. Der Preis der Vanillenschote liegt bei UVP 11,90 Euro und ist zur Zeit ein fast normaler Preis auf dem Markt, denn Vanille wird hochghehandelt.

 

Habt Ihr gewusst ? Die Tahiti-Vanille (Vanilla tahitensis - echte Bourbon Vanille) ist eine immergrüne Pflanzenart aus der Gattung der Vanille und gehört zur Familie der Orchideen. Sie ist die "Königin der Vanillen".

 


Rezeptvorsschlag: Vanilletrüffel

Rezept laut Greenplan Products

 

Zutaten

  • 150 g weisse Schokolade (bei mir ohne Zucker, mit Xylit)
  • 1 Thaiti Vanillenschote
  • 75 ml Rahm 
  • 1 Esslöffel Rum (man kann bestimmt auch durch Baileys ersetzen)
  • 50 g weiche Butter 
  • 25 g Kokosfett (zimmerwarm)
  • 1 gehäufelter Esslöffel Mandelblättchen (für Allergiker Ermandeln oder Aprikosenkerne)
  • ca. 40 kleine Pralinenförmchen

Zubereitung

  • die Schokolade zuerst grob hacken
  • die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen
  • das Mark kommt unter den Rahm in einen Topf und wird kurz aufgekocht
  • vom Herd nehmen und die Schokoladenstücke hinzugeben, dabei gut rühren
  • dann die Butter und das Kokosfett, sowie den Rum (oder Baileys) darunter mischen
  • anschließend das Ganze kühl stellen bis die Masse fest ist
  • in der Zeit werden die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Zusatz von Fett geröstet
  • wenn sie schön braun sind, dann schnell auf einen Teller geben
  • die feste Masse aus dem Kühlschrank nehmen, mit dem Handrührgerät aufschlagen und in einen Spritzsack (mit Sternaufsatz) geben
  • nun in die kleinen Förmchen spritzen und mit Mandelblättchen garnieren (habe ich nicht verwendet, da ich Allergie habe ;) ... )
  • noch einmal in den Kühlschrank  und später servieren 
  • GUTEN APPETIT !

Vanillezucker

Zutaten

  • 1 Vanilleschote 
  • etwas Zimt, aber nur wer möchte (passt dann zu Weihnachten) 
  • 100 -150 g Rohrzucker oder Ersatzzucker (Xylit)

Zubereitung

  • die Vanillenschote aufschneiden und auskratzen
  • Zucker mit der gemahlener Vanille in ein Schraubglas geben
  • wer will etwas Zimt noch hinzu
  • dann gut verschließen und kräftig schütteln, bis alles gleichmäßig verteilt ist
  • die ausgekratzte Vanilleschote einmal zerteilen, so dass sie ins Glas passt und ebenfalls noch zum Zucker ins Glas stecken
  • Glas gut schließen und an einem trocknen Ort aufbewahren
  • schon ca. zwei Wochen könnt Ihr den Vanillezucker nach Belieben verwenden
  • von Zeit zu Zeit immer mal schütteln, damit der Vanillezucker nicht hart wird

Vanillezucker mit Orange, Lavendel oder Rose

 

Bei diesen Zuckermischungen gebt Ihr entweder Abrieb einer Bio Orange oder getrockneten Lavendel, bzw. frische zerkleinerte Rosenblätter mit Duft dazu. Der Zucker wird mit dem jeweiligen Zusatz (Orangenabrieb, getr. Lavendelblüten, frische Rosenblätter) in einem Mixer zerkleinert und auf Backpapier über Nacht getrocknet. Anschließend noch einmal gemixt und ab ins Glas - gut verschließen und auch hier, trocken aufbewahren.

 


Fazit

Die Vanillenschote - Vanille de Tahiti ist nicht nur extrem groß, sondern hat auch noch ein sehr intensives kräftiges Aroma und die Verwendung hat sich gelohnt, denn die Vanilletrüffel waren total lecker. Viell. habt Ihr Lust einmal das Rezept nachzumachen !? 

 

Ich verwende lieber frische Vanilleschoten, als fertige Mischungen oder die getrocknete Form. Bei der frischen Vanille bekommst Du viel mehr Aroma für Deine Verwendung geboten und man weiß,  was man rein gibt oder ?

 

Die Qualität der Vanilleschote von Greenplan Products sowie der Preis sind für mich stimmig, somit empfehle ich das Produkt gern weiter und gebe 5 von 5 Sterne.

 

Ein liebes Dankeschön geht an Greenplan Products und Spice 2 GO für die kosten- und bedingungslose Unterstützung mit einem Testprodukt! 

 

Verwendet Ihr auch Vanilleschoten oder lieber Fertigprodukte?

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Yasmina (Sonntag, 20 Januar 2019 14:59)

    Hallo Katrin,
    Dankeschön =) Doch es sind noch ein paar Kilos die runter müssen, so zwischen 5-7kg müssen schon noch weg. Ich halte von solchen Produkten oder auch Diäten immer nichts, weil wie du sagst der Jojo eintritt. Aber so eine Saft-Kur soll ja generell entgiften, das Abnehmen passiert nebenbei und wenn mans richtig macht kann man das Gewicht dann ja auch halten =)

    Ein toller Post =) Ich liebe Vanille auch total, leider is mir eine richtige Schote zu teuer, daher nehme ich immer nur Vanillin oder Vanillezucker. Jetzt habe ich auf jeden Fall Lust auf Vanillekipferl oder so xD Lg

  • #2

    Lippenstift und Butterbrot (Sonntag, 20 Januar 2019 18:42)

    Liebe Katrin,

    ich habe zwar Vanillezucker, verwende aber viel lieber eine Vanilleschote. Das Aroma ist viel intensiver.

    LG Sabine

  • #3

    Romy Matthias (Sonntag, 20 Januar 2019 19:55)

    Da schaue ich mich mal um, ich nutze sehr gern hochwertigen Pfeffer zum Kochen. LG Romy

  • #4

    Magische Farbwelt (Montag, 21 Januar 2019 06:55)

    Guten Morgen Katrin, ich habe letztens Urkristallsalz geschenkt bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass es auch bei Salz Unterschiede geben kann. Das ist toll. Echte Vanille mag ich total gern, allerdings ist sie ja echt nicht mehr günstig. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

  • #5

    Leane (Montag, 21 Januar 2019 08:13)

    Hallo Katrin
    Am liebsten verwende ich beim Backen immer frische Vanilleschoten, aber manchmal greife ich auch zu fertige
    Liebe Montagsgrüße Leane

  • #6

    Katrin testet für Euch (Montag, 21 Januar 2019 10:27)

    Hallo Mädels,
    stimmt, leider sind die Preise auf dem Markt sehr gestiegen, aber sie sollen auch wieder fallen - zumindest hat man dies in einen Bericht veröffentlicht ;) Ich nehme auch liebe frische Vanille, weil man das auch schmeckt !

    LG und schönen Wochenstart
    Katrin

  • #7

    Mihaela (Montag, 21 Januar 2019 11:43)

    Hallo Katrin,

    das wäre definitiv auch etwas für meine Küche, ich nutze meistens Vanilleschoten. Wenn es schnell gehen muss oder wenn ich keine im Haus habe, muss aber auch Vanillezucker her halten.

    Liebe Grüße
    Mihaela

  • #8

    Katrin testet für Euch (Montag, 21 Januar 2019 13:00)

    Hallo Mihaela,
    daher mache ich mir auch meinen Vanillezucker selbst ;) denn so habe ich beides immer Zuhause.

    LG Katrin

  • #9

    Tati (Montag, 21 Januar 2019 13:17)

    Huhu Katrin,

    ich weiß zwar wie eine Vanilleschote ausschaut und was man damit anstellt, muss aber gestehen, dass ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, ob die Qualität nun gut ist oder nicht. Lieben Dank für die Info darüber. :)

    Eine schöne Woche wünsche ich dir - kaum zu glauben, dass wir bald schon wieder den ersten Montag im Jahr rum haben.

    Herzliche Grüße - Tati

  • #10

    Katrin testet für Euch (Montag, 21 Januar 2019 14:49)

    Hallo Tati,
    bitte, nicht jede Vanillenschote ist eine Bourbon Vanille :P

    LG und Dir auch eine schöne Woche
    Katrin ;)

  • #11

    Fausba (Familie aus Bamberg) (Mittwoch, 23 Januar 2019 16:56)

    Liebe Katrin,
    wir lieben Vanille und können davon nicht genug bekommen.
    Leider sind im vorletzten Jahr die Preise für Vanille so in die Höhe gestiegen.
    Trotzdem haben wir immer Vanille im Haus Vanillin ist der allerletzte Dreck.
    Liebe Grüße Marie

  • #12

    Janina (Donnerstag, 24 Januar 2019 10:07)

    Moin moin, mich würde von den Produkten hier am Ehesten der Pfeffer interessieren :-) Ganz ehrlich, eine Vanilleschote habe ich noch nie gekauft bzw. verwendet, da ich nur ganz ganz selten backe greife ich dann meistens zu Vanillin :-) Liebe Grüsse, Janina

  • #13

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 24 Januar 2019 10:22)

    Hallo liebe Marie,
    ich liebe auch echte Vanille und Vanillin brauche ich auch nicht, schmeckt mir auch nicht und ungesund :( ... Viel Zucker und ein Hauch von Aroma, also von NIX !

    LG Katrin

  • #14

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 24 Januar 2019 12:03)

    Hallo Janina,
    kein Problem, jeder darf nehmen was er möchte ;) aber ich möchte Qualität !
    LG Katrin