· 

Resteverwertung - Grießbrei

Bericht by Katrin testet für Euch - Rezepte                                                 

Was mach ich aus meinem Rest ?

Ab und zu bleibt vom Vortag was übrig - wegschmeißen ? Nicht mit mir, also sitze ich dann und grübele was ich Schmackhaftes noch daraus zaubern kann. Klar aus vielen Sachen macht man Pizza, viell. einen Auflauf oder einfach noch mit Ei braten, aber was mache ich mit Grießbrei, da mein Männel diesen so schon nicht mag, also muss eine Lösung ran !

 

Ich hatte den Grießbrei ohne Ei, nur mit Milch (oder wer will nimmt Ersatzmilch) gemacht - hatte zusätzlich für meine Verdauung Flohsamen, Leinensamenschrot und Ersatzzucker verwendet.

 

 

Erst hatte ich überlegt, ob ich dem Grießbrei jetzt Ei untermische, aber dann dachte ich *och nö lass mal so und stach den Grießbrei einfach mit einem Teelöffel in kleine Stücke aus. Ihr müsst nicht mal auf Form und Größe achten, denn am Ende werdet Ihr sehen, ist es egal ;) ...

 

 

Bei 170 ° Grad bei Ober-/Unterhitze ab in den Ofen und ca. 30 min schön gold-gelb-bräunlich ausbacken.

 

 

Man, sahen die Grießbrei-Stückchen lecker aus und ich musste natürlich gleich mal probieren ;) und seht Ihr, es ist egal ob man sie akkurat mit dem Teelöffel aussticht !

 

 

Da ich kein Ei verwendet hatte, blieb es innen schön weich - wunderbar fluffig ;) und aussen war es fest, aber nicht hart.

 

 

Natürlich gehört eine leckere Soße dazu ! Ihr könnt Vanillesoße machen oder wie ich - Himbeere mit Heidelbeere und etwas Milch (Ersatzmilch).

 

Ich kann Euch nur sagen, wenn mein Männel das schon als lecker empfunden hat, obwohl er Grießbrei nicht mag, dann war es gut *lach ... es war wirklich extrem lecker !

 

GUTEN APPETIT und viell.habt Ihr Lust es nachzumachen ?!

 

Eure Katrin

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Lippenstift und Butterbrot (Mittwoch, 25 Mai 2016 21:44)

    Hallo liebe Katrin,

    also du hast immer wieder neue tolle Ideen.

    Ich liebe ja Griesbrei über alles und bei mir bleibt da auch nie etwas übrig, auch wenn ich hinterher fast platze.

    Aber die Idee an sich ist einmal wieder typisch DU - klasse :) Da hast du abends vorm Fernseher noch etwas Leckeres zum Naschen. Oh Mann und jetzt kommt mein Appetit :)

    Liebe Grüße

    Sabine

  • #2

    Leane (Mittwoch, 25 Mai 2016 22:18)

    Sieht lecker aus, bei uns bleibt meist leider nie was über, oder ich mus mal noch mehr Grießbrei machen wie sonst-;)
    LG Leane

  • #3

    Katrin (Donnerstag, 26 Mai 2016)

    Hallo Ihr ZWEI,

    da ich hier die Einzige bin die Grießbrei und Co. mag, bleibt natürlich immer was übrig ;) und so muss ich mir was ausdenken.

    LG Ihr ZWEI
    Katrin

  • #4

    tessa-test (Donnerstag, 26 Mai 2016 11:38)

    Hallo Katrin, mir geht es wie dir. Ich liebe Grießbrei aber Stefan überhaupt nicht. Eine tolle Idee, die du da gezaubert hast :) lg, Manuela

  • #5

    Tati (Donnerstag, 26 Mai 2016 12:19)

    Huhu Katrin,

    wie cool ist das denn bitte? Schaut super aus und schmeckt bestimmt auch so. Man muss nur Ideen haben! :)

    Herzliche Feiertagsgrüße - Tati

  • #6

    Katrin (Donnerstag, 26 Mai 2016 12:49)

    *hihi ;) wenn man allein das Ganz gern isst, muss man eben erfinderisch sein :)

    LG Ihr zwei Süßen und Danke für Euren Besuch
    Katrin

  • #7

    Mihaela (Donnerstag, 26 Mai 2016 18:18)

    Das ist ja phänomenal! Ich gestehe, dass ich etwas faul bin und mir durch Beruf und Du-weißt-schon-was häufig die Energie fehlt.

    Aber was Du da gezaubert hast ist einfach nur klasse!

    Liebe Grüße
    Mihaela

  • #8

    Katrin (Donnerstag, 26 Mai 2016 18:34)

    Hallo Mihaela,

    vielen Dank und ich gestehe, dass ich ab und an auch faul bin ;) daher muss es schnell gehen, aber schmecken !

    LG Katrin

  • #9

    FaBa - Familie aus Bamberg (Freitag, 27 Mai 2016 17:14)

    Das ist ja eine interessante Idee.
    Danke für den Tipp.
    Wir schneiden meist den Grieß in Scheiben und backen in in der Pfanne aus.
    Grüße Marie

  • #10

    Katrin (Freitag, 27 Mai 2016 18:28)

    In der Pfanne klingt auch gut, das werde ich beim nächsten Mal probieren ;) Danke Marie !

  • #11

    Karin (Samstag, 28 Mai 2016 11:26)

    Eine wirklich tolle Idee. Auch ich versuche immer möglichst wenig zu entsorgen und lieber Reste weiterzuverwenden.
    Gerne z.B. aus Kartoffelpürree - Kartoffeltaler.
    Ich schreibe hier mal einen Link dazu. Wenn du das nicht magst... entferne ihn einfach wieder.
    http://glutenfrei-lecker.de/kartoffelpueree-puffer/
    lg Karin

  • #12

    Yvonne Böttcher (Samstag, 28 Mai 2016 16:10)

    Interessante Idee die ich mal ausprobieren muss.

  • #13

    Katrin (Samstag, 28 Mai 2016 18:19)

    Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und Karin, ich werde gleich mal bei Dir vorbei schauen ;)

    LG und schönen Abend Ihr ZWEI
    Katrin

  • #14

    Katja (Freitag, 03 Juni 2016 12:39)

    Das finde ich klasse, Reste verwerten ist eine löbliche Sache.
    Wir verwerten auch soviel wie möglich um das wegschmeissen
    einzugrenzen.

    Das wenige, was weg kommt, essen bei uns die Hühner.