· 

Küchenhelfer aus nachwachsenden Rohstoffen

Bericht by Katrin testet für Euch - Werbung                                                 

Zum Wegwerfen zu Schade

Seit 1999 ist Susann Köthe Inhaberin des Online-Shop Babys NaturDarin dreht sich, wie der Name es schon sagt, alles um Kleinstkinder/Babys - Hauptaugenmerk liegt dort auf die Alternative zu Wegwerfwindeln, den Stoffwindeln, sowie Produkte für Mamas - vor und nach der Geburt des Kindes (Pflegeprodukte, Mode und mehr). Zusätzlich findest Du im Online-Shop Waschmittel und andere nachhaltige Produkte (Küche, Haushalt, Bad, Einkaufen) für den Haushalt einer Familie. 

 

Da Sie aber das Thema Wegwerfen = Wegwerfgesellschaft intensiver aufgreifen wollte, gründete Susann Köthe den Online-Shop Zum Wegwerfen zu SchadeIm Shop bekommst Du Produkte aus den Bereichen - Küche & Haushalt (z.B. Brotdosen, Duftkissen, Küchentücher, Dosen, Utensilien), Baby & Hygiene (alles rund um die Pflege), Baby & Kind (z.B. Geschirr, Windeln), sowie Einkaufen (z.B. Beutel und Tüten). Alles immer unter der Maßgabe, dass man es wiederverwenden und am Ende recyceln kann.

 

Zum Wegwerfen zu Schade setzt verstärkt wie folgt Ihrer Ziel um:

  • immer mehr Verzicht auf zusätzliche Verpackung, wenn es möglich ist
  • Verwendung von Kartonagen aus recycelten Materialien - Kartons werden mehrfach genutzt - es werden bereits genutzte Kartons von anderen Firmen und Lieferanten wiederverwendet *(ich kaufe auch keine neuen Kartons)
  • alle Produkte werden, soweit es möglich ist, in passende Kartons verpackt, sodass so wenig wie möglich Verpackungsmaterial anfällt *(ich versuche es auch weitestgehend)
  • kein Kauf von zusätzlichem Verpackungsmaterial, sondern nutzen das, was beim Einkauf unserer Waren so anfällt *(das mache ich ebenfalls)
  • das Hosting der Webseite wird auf Servern, die mit Ökostrom betrieben werden eingerichtet - die Büroräume und das Lager werden ebenfalls mit Ökostrom versorgt
  • die Widerrufsbelehrung und die AGB werden ausschließlich per E-Mail verschickt und nicht gesondert ausgedruckt
  • das Ganze garantiert viel effektiver was Nachhaltigkeit, Ökologie und Individualität betrifft
  • *meine eigenen Bemühungen zu diesen Themen

"Zum Wegwerfen zu schade - auf der Suche nach dem Mehrwert!"

(Zitat: www.zum-wegwerfen-zu-schade.de) 

  • Im Shop gibt es nur Mehrwegprodukte, die nachhaltig und eine längere Lebensdauer haben oder Artikel aus Materialien, die durch Recycling zurück gewonnen wurden.
  • Hauptsächlich aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, Baumwolle, Kork, Hanf oder Bambus.
  • Verwendung von weniger Verpackungsmüll und Artikeln aus einheimischen Rohstoffen.

Küchenhelferlein aus nachwachsenden Rohstoffen

Ich versuche jeden Tag die Welt etwas bunter zu machen :D ... Quatsch, aber sie mit kleinen Dingen zu schützen und zu verbessern, weil meine Enkelin und ihre Kinder/Kindeskinder und Co. sollen nicht irgendwann vor einem Scherbenhaufen stehen, den wir und die vorhergehenden Generationen verursacht haben.

 

Alle müssen wir etwas tun, auch wenn im kleinen Rahmen, denn am Ende kann etwas Großes daraus werden und so kann vieles geschützt werden, bevor es ganz zu spät ist - zum Beispiel auch die Insektenvielfalt schützen, Respekt vor unseren Mitmenschen, weniger Müll verbrauchen und keine Billigprodukte kaufen.


Solwang - Baumwoll-Wischtücher 3er-Set

Warum Baumwolltücher verwenden ?

Das Material der Tücher (100 Prozent Baumwolle, Öko Standard 100) ist natürlich (nachwachsend) und daher sehr gut für unsere Umwelt, denn sie enthalten kein Mirkoplastik. Du kannst sie daher problemlos wiederverwenden und sogar in der Waschmaschine bei 60 Grad waschen (ebenfalls trocknergeeignet). Sie wurden mit der Hand gestrickt, sind sehr weich und in ihrer Struktur saugstark. Mit einem Abmaß von 25 x 25 cm sind sie universell einsetzbar und haben für mich eine gute Größe.

 

 

Die Wisch-/Spültücher bekommst Du im 3er Set - unverpackt, für einen Preis von UVP 14,50 Euro. (Preis ist ein wenig heiß, aber eben Handarbeit) Das Einzige was mir nicht gefällt ist, dass die Tücher aus Indien kommen, weil da kommt wieder die Öko-Billanz ins Spiel. WEG (Transport) = Abgase, durch Schiff oder Flugzeug, das finde ich natürlich nicht so gut und es wird sehr viel Wasser für den Anbau von Baumwolle benötigt. Aber auf der anderen Seite, wenn sie wirklich fair hergestellt werden, dann hilft es den Menschen vor Ort, ihren Unterhalt zu bestreiten und so hänge ich in einer Zwickmühle, denn ich möchte, dass es den Menschen auch besser geht und sie ihre Arbeit gut bezahlt bekommen !

 

 

Baumwolle als Ersatz für Mikrofaser, das fand ich super und war gespannt, wie die Mehrzwecktücher ihre Aufgaben erfüllen. Die Baumwolle nimmt ebenfalls das Wasser schnell auf, aber beim Auswringen bleibt noch viel in den Fasern enthalten, was man natürlich bei den Mikrofasertüchern nicht hat. Bei der Reinigung (z.B. im Bad - Fliesen, Waschbecken und Co.) bekommt man ein gutes Ergebnis und der Schmutz wird entfernt, aber die Fläche bleibt eben nass - man müsste nachtrocknen. Hingegen beim Abwaschen von Geschirr machen sich die Baumwolltücher gut, weil man diese eh am Ende abtropfen lässt.

 

 

Die gestrickte Baumwolle bleibt nach Befeuchtung und auswringen natürlich nicht ganz formstabil, aber wenn man ein wenig an allen Ecken zieht, dann sieht das Tuch auch fast wieder normal aus. Die Baumwolle benötigt natürlich eine längere Trocknungszeit als Mikrofaser. 

 

Vom Umweltfaktor her ist normal die Baumwolle idealer als Mikrofaser, aber wenn das Produkt dann aus Indien kommt, ist es nur noch zur Hälfte umweltbewusst (Transportweg und Wasserverbrauch). Ich gebe dennoch 4 von 5 Sterne für das Produkt als solches, aber der lange Transportweg finde ich nicht so gut !

 


Küchenutensilien aus Kokosnussfasern und  Bambus

 

Ich versuche immer wieder Produkte für meine Küche zu finden, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurden und dadurch eine längere Lebensdauer aufweisen, dass heißt ich kaufe lieber einmal richtig und habe ein gutes Produkt, welches am Ende auch noch biologisch abbauchbar ist und nicht im normalen Müll landen muss.

 

Was verwendet Ihr in Eurer Küche ?

 



EcoCoconut - nachhaltige Spülbürste

Besonderheiten zur Spülbürste

  • Material: Griff = Holz (FSC-zertifiziertem Holz) und Bürstenkopf = Kokosnussfaser (Kokosnusshülsen - Aussenseite von Kokosnuss) - robust und abbaubar (vegan)
  • Größe: (Länge x Breit x Tiefe) 25 x 5 x 3 cm 
  • Menge: 1 Stück
  • Herstellung: natürlich, nachhaltig, biologisch (frei von Chemikalien)
  • Einsatz: eine wiederverwendbare antibakterielle Spülbürste für Fett und zur Entfernung von leichtem Schimmel - hinterlässt dabei keine Kratzer, auch für antihaftbeschichtete Pfannen geeignet - funktional und gute Reinigungsleistung

Den Preis von UVP 6,25 Euro finde ich für die nachhaltige Spülbürste angemessen und würde sie so auch immer wieder nachkaufen !

 

 

Die Spülbürste liegt durch den eher etwas robusten Holzgriff gut in der Hand und man kann damit super das Spülgut reinigen. Leider nachdem der Holzgriff nass wurde, gab er einen unangenehmen Geruch ab und das sehr intensiv - viell. ist es ein Öl, was aufgetragen wurde oder etwas anderes ... ? Den Griff habe ich dann einmal richtig geschrubbt und dann war der Geruch fast weg 😉 Für die Funktionalität gebe ich 4 von 5 Sterne , aber der langer Transportweg bleibt ...😕!

 



EcoCoconut - nachhaltige Flaschenbürste

Besonderheiten zur Flaschenbürste

  • Material: Griff = Holz (FSC-zertifiziertem Holz) und Bürstenkopf = Kokosnussfaser (Kokosnusshülsen - Aussenseite von Kokosnuss) - robust und abbaubar (vegan)
  • Größe: (Länge x Breite x Tiefe) 33,5 x 4,3 x 2,5 cm
  • Menge: 1 Stück
  • Herstellung: natürlich, nachhaltig, biologisch (frei von Chemikalien)
  • Einsatz: zur Entfernung von Überresten in Flaschen (Babyflaschen, Weingläsern und wiederverwendbaren Trinkflaschen - der Flaschenhals sollte dabei einen Durchmesser von ca. 5 cm haben)

Der Preis liegt hier ebenfalls bei UVP 6,25 Euro und finde ich für die nachhaltige Flaschenbürste angemessen und würde sie so auch immer wieder nachkaufen !

 

 

Die Flaschenbürste ist durch den gedrehten Zwischendraht (zwischen Bürste und Griff, Bild 2 oben) sehr beweglich und man kommt in fast jede Flasche - dies ist aber abhängig von der Größe der Öffnung der jeweiligen Glasflasche (Bild 1-2 unten). Leider ist der Draht etwas zu dünn, daher rotiert man eher mit der Bürste in der Flasche umher und das Glas wird nicht richtig von Verschmutzungen gesäubert. Die Bürste muss man dann an der Glaswand mit etwas Geschick nach oben ziehen, um es sauber zubekommen - das macht sie aber auch nicht soviel besser. In Trinkgläsern, da die nicht so tief sind, kommt man besser zu recht.

 

Die Gesamtlänge ist ideal, aber der Draht müsste etwas stärker sein, damit man mehr Kraft auf den Bürstenkopf hat, denn zur Zeit ist die Bürste schwerer als der Draht.

 

Die Idee und die Materialen sind super, aber die Umsetzung der Beweglichkeit ist noch nicht so wie ich mir das gewünscht hätte, daher gebe ich 3,5 von 5 Sterne . 

 

 

Nach der Verwendung habe ich die Bürste kurz ausgewaschen und auf einer Ablage einfach trocknen lassen - sie lässt sich gut auswaschen, es blieben keine Rückstände darin hängen.

 



EcoCoconut Topfkratzer

Besonderheiten zum Topfkratzer

  • Material: Kokosnussfaser
  • Größe: Durchmesser 10 cm in Donut-Form
  • Menge: 2 Stück pro Packung
  • Herstellung: natürlich, nachhaltig, biologisch (frei von Chemikalien)
  • Einsatz: zur Entfernung von Verschmutzungen in Töpfen, Tiegeln und Pfannen oder auf Blechen geeignet - für harte Oberflächen wie Kochplatten oder Herdplatten und für Emaillebecken und -wannen. 

Der Preis für 2 Stück der Kratzer liegt bei UVP 5,95 Euro und den finde ich angemessen, würde ich so ebenfalls wieder nachkaufen !

 

Im Einsatz

Ich habe den Kratzer zuerst in der Spüle ausprobiert, weil diese mal wieder geschruppt werden musste, denn es lagert sich bei uns sehr viel Kalk ab.

 

Die Kokosfasern sind zwar etwas hart, aber die Donut-Form ist ideal und somit liegt Kratzer gut in der Hand -man hat richtig viel Kraft zum Reinigen damit. Aber man sollte dennoch keine empfindlichen Oberflächen damit reinigen, da er doch ein paar leichte Kratzer hinterlässt.

 

Der Kratzer gefällt mir soweit recht gut und daher gebe ich 4 von 5 Sterne, aber der Transportweg ist natürlich auch hier sehr weit 🤔 !

 


Topfschaber aus Bambus

Besonderheiten zum Topfschaber

  • Material: Bambusholz aus kontrolliert biologischen Anbau - abgerundete Ecken
  • Größe: (Höhe x Breite) 7,5 x 6 cm 
  • Menge: 1 Stück
  • Herstellung:
  • Einsatz: der Holzschaber kann zur Entfernung von Essensresten für Pfannen, Töpfe, Bleche und ähnliches verwendet werden (hygenisch) - um übrig gebliebenen Teig von der Arbeitsfläche zu kratzen 
  • NICHT IN DER SPÜLMASCHINE REINIGEN !

 

Der Preis für einen Schaber liegt bei UVP 2,95 Euro und den finde ich doch etwas heiß, aber durch die Verwendung von Bambus ist er wiederverwendbar und hat eine längere Lebensdauer. 

 

 

Eigentlich war ich etwas skeptisch, weil man sonst zum Reinigen von Blechen, Pfannen, Schüsseln und anderem Geschirr einen Schaber (Kunststoff) oder Schwamm nimmt, aber ich wurde eines besseren belehrt und war sehr erfreut, dass es dazu auch eine Alternative gibt.

 

 

Der Schaber sieht nicht nur gut aus, sondern kommt trotz seines harten Materials, eigentlich gut in die Ecken und holt alles von den Rändern (z.B. in der Schüssel nach Teigzubereitung oder im Wok) 

 

Funktioniert gut - 4 von 5 Sterne, aber der lange Transportweg (Bambus) bleibt auch hier bestehen !

 


Seife und  Seifensäckchen

Reiseseife

Babongo Travel  - Soapbar 3 in 1

 

Die Seife ist eine ideale Kombination aus Shampoo, Seife und Deo-Riegel, eignet sich daher als Reisezubehör und man spart Platz im Koffer.

 

Eigentlich haut mich nichts so schnell um, aber den Preis von UVP 8,75 Euro finde ich schon extrem heiß, auch wenn es drei in eins ist. Sorry, es bleibt immer noch eine Seife (95 Gramm) und ein Nachkauf vom Preis her - leider nein😑 !

 

Herstellungsland sind die Niederlande und das ist öko technisch super ! 🌱

 

Inhaltsstoffe (vegan)

Sodium cocoate, Sodium olivate, Aqua, Sodium castorate, Aloe barbadensis (aloe vera) leaf juice, Lavandula angustifolia (lavender) essential oil contains linalool, Cymbopogon schoenanthus (lemongrass) essential oil contains citral, geraniol, limonene, linalool Melaleucs alternifolia (tea tree) essential oil, Mentha piperita (peppermint) essential oil (frei von Parabenen und SLS)

 

Seifensäckchen

Ecobags Seifensäckchen

Das Material des Seifensäckchens ist 100 Prozent aus natürlicher Baumwolle und biologisch abbaubar. 👍

 

 

Das Seifensäckchen hat eine Größe von 10 x 11 cm (Länge x Breite) und ist in Netzform angefertig worden, mit einem Kordelzug zum Verschließen.

 

Es wird in Indien hergestellt und das bedeutet, wieder ein sehr langer Weg bis Europa, aber die Menschen brauchen die Arbeit um zu überleben. Die Transportwege oder besser gesagt, die Transportmittel müssen unbedingt verbessert werden, denn was nützt mir ein gutes Produkt, wenn ich doch am Ende die Öko-Bilanz zerstöre !? 

 

Der Preis liegt für ein Seifensäckchen bei UVP 4,95 Euro und den finde ich dann doch etwas zu heiß.

 


 

Die Reiseseife duftet wirklich sehr angenehm und eignet sich als festes Shampoo, sowie als normale Seife zum Händewaschen oder in der Badewanne und beim Duschen. Sie bildet einen weichen Schaum, reinigt  und pflegt die Haut sehr gut. Meine Haare haben nach der Anwendung gequietscht und das bedeutet, dass sie gut von Fett und anderen Sachen befreit wurden. Nur der Preis entspricht wirklich nicht  meiner Vorstellung und daher gebe ich 4 von 5 Sterne !

 

Das Seifensäckchen in Netzoptik lässt sich durch eine Schnur oberhalb verschließen, so dass die Seife nicht herausrutschen kann - eine Holzperle um das Ganz zu fixieren wäre noch idealer. Bei der Anwendung wird die Seife gut aufgeschäumt, aber die Baumwolle ist etwas derb im Material - entfernt aber dennoch gut Hautschuppen und ähnliches. Ich gebe dafür 4 von 5 Sterne !

 


Fazit zum Online-Shop "Zum Wegwerfen zu Schade"

Den Shop insgesamt  "ZUM WEGWERFEN ZU SCHADE" hat mich inspiriert und sein Gedanken/Idee finde ich super.

 

Aber nicht alle Artikel kommen unmittelbar aus Europa oder direkt aus Deutschland und haben daher einen längeren Transportweg bis zu uns, das ist natürlich nicht umweltfreundlich, weil dafür unter Garantie - Schiffe oder Flugzeuge eingesetzt werden und diese viele Abgase in die Umwelt abgeben! Leider gibt es noch keine andere Möglichkeit diese Ware nach Europa zu bringen oder diese Rohstoffe in unseren Breitengraden anzubauen 😞, aber wenn das Klima weiter so ansteigt, dann können wir es wahrscheinlich wirklich auch selber anbauen ... 🤔

 

Die Produkte sind auf jeden Fall nachhaltig und wiederverwendbar  - da kommt man dann in eine Zwickmühle, denn die Produkte sind wirklich gut, aber es bleiben die Transportwege und der viele Einsatz von Wasser ! 

 

Für den Online-Shop "Zum Wegwerfen zu Schade" gebe ich aber gern 5 von 5 Sterne, weil eine gut Sache/Gedanke dahinterhängt !

 

Ein liebes Dankeschön geht an Susann Köthe mit Ihren Online-Shop - Zum Wegwerfen zu Schade, für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Produkte !

 

Wie ist Eure Meinung zum Thema - ZUM WEGWERFEN ZU SCHADE ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Yasmina (Mittwoch, 10 Juli 2019 12:14)

    Ich liebe Babybrei auch, aber das hier is Mandelmus :D Das is zum Kochen & Backen. Kann man seinem Baby sicher auch geben, is ja reine Mandel :D

    Ein toller Post mit super nachhaltigen Produkten. Ich schaue auch hier und da, dass ich gute Sachen kaufe von denen ich dann auch einige Jahre was habe. Bambus habe ich auch einige tolle Produkte und liebe sie. Bei Flaschenbürsten nutze ich noch die normalen aus Plastik, da wären die hier auch mal eine Überlegung wert ^^ Lg

  • #2

    Katrin testet für Euch (Mittwoch, 10 Juli 2019 14:17)

    Hallo Yasmina,
    ich halte auch immer Ausschau und will versuchen, noch mehr im Haushalt Plastik abzubauen ;) Super das Du auch schon Bambus Produkte hast ! LG Katrin

  • #3

    Susi Müller (Mittwoch, 10 Juli 2019 14:26)

    Hallo Katrin,
    nachhaltige Produkte suche ich auch ständig und Dein Bericht dazu finde ich gut. Das Thema
    zum Wegwerfen zu Schade interessiert mich sehr und meine Familie versucht weniger wegzuwerfen, denn es kostet alles Geld . Vielen Dank dafür ;) LG Susi

  • #4

    Magische Farbwelt (Donnerstag, 11 Juli 2019 08:10)

    Guten Morgen Katrin, eine super Sache. Ich achte mittlerweile viel darauf, dass ich zumindest Artikel wiederverwenden kann. Wie zum Beispiel meine Cremetiegelchen. Oder das meine Seife gar nicht erst eingepackt ist. Produkte aus nachhaltigen bzw. nachwachsenden Rohstoffen finde ich super. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

  • #5

    Karin Schuster (Donnerstag, 11 Juli 2019 08:59)

    Hallo Katrin,
    wir versuchen es, aber bislang ist es denke ich noch zu wenig :( Deine Produkte finde ich klasse und ich werde mich gleich mal da umsehen. LG Karin

  • #6

    Tati (Donnerstag, 11 Juli 2019 09:31)

    Huhu Katrin,

    auf jeden Fall der richtige Weg! Ich finde es richtig klasse, dass anscheinend langsam ein großes Umdenken stattfindet. Hoffen wir, dass das nicht im Sande verläuft. :)

    Eine schöne Restwoche und herzliche Grüße - Tati

  • #7

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 11 Juli 2019 10:47)

    Hallo Mädels,
    es ist wirklich wichtig, dass wir umdenken und die richtige Produkte verwenden ;) - alles für unsere Umwelt zuliebe !

    LG und schöne Woche Euch allen noch
    Katrin

  • #8

    Lippenstift-und-Butterbrot (Donnerstag, 11 Juli 2019 19:18)

    Liebe Katrin, ich denke auch immer, dass Vieles zum Wegwerfen zu schade ist. Daher versuche ich, so viel wie möglich öfter zu verwenden. Den Reiniger für das Spülbecken würde ich sicher nicht verwenden, da er eventuell unschöne Kratzer hinterlassen könnte. Auch gefällt mir nicht, dass die Transportwege zu lange sind. Bambus verwende ich schon ziemlich lange. Es ist doch schon ziemlich langlebig und erfüllt sehr gut seinen Zweck. Ich denke, das ist die Zukunft.
    Viele liebe Grüße Sabine

  • #9

    Romy Matthias (Donnerstag, 11 Juli 2019 19:49)

    Finde ich klasse, auch optisch recht hübsch anzusehen.LG Romy

  • #10

    Katrin testet für Euch (Freitag, 12 Juli 2019 09:52)

    Hallo Mädels,
    leider ja, der Transportweg bleibt, aber wie wollen es die Hersteller in solchen Ländern sonst zu uns transportieren. Da muss man dann leider Abwegen, Transportweg oder Billigware !? LG Katrin

  • #11

    Katrin Herrmann (Freitag, 12 Juli 2019 15:55)

    Hallo liebe Katrin, das sind wieder sehr interessante Produkte, Dinge die man als Frau im Haushalt braucht. Danke für die tolle Vorstellung.
    Liebe Grüße katrin

  • #12

    Katrin testet für Euch (Samstag, 13 Juli 2019 11:49)

    Hallo liebe Katrin ;)
    vielen lieben Dank und da hast Du recht ;) für Frau sind das die idealen Helferlein :D
    LG Katrin

  • #13

    Traude Rostrose (Samstag, 13 Juli 2019 16:12)

    Liebe Katrin,
    ich finde das sind sehr gute Produkte und Tipps! Die Sache mit den Transportwegen ist vielelicht nicht so gut, aber ich denke, die Transportwege für Plastik-Küchenhelferlein sind auch nicht viel kürzer, da kommt ja vieles aus China, die Erzeugung dort ist bestimmt nicht umweltfreundlich und möglicherweise werden die Dinge in Indien ja auf Fair-Trade-Basis erzeugt ? Wäre jedenfalsl wünschenswert!
    Herzliche Rostrosengrüße und schönes Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/07/thailand-reisebericht-teil-13-ausflug.html


  • #14

    Marie von Fausba (Samstag, 13 Juli 2019 19:49)

    Liebe Katrin,
    Produkte aus nachwachsenen Rohstoffen sind wirklich klasse.
    würden wir alle etwas mehr über unsere Umwelt nachdenken, müssten wir uns nicht so viel Sorgen machen das die Welt mehr und mehr vermüllt.
    Liebe Grüße sendet Marie

  • #15

    Katrin testet für Euch (Sonntag, 14 Juli 2019 08:19)

    Hallo Mädels,
    Traude, ja mit dem Transportweg hast Du recht, auch das Plastik aus China legt einen langen Weg zurück :( und viele kaufen es . Marie, leider ziehen noch zu wenig Leute mit und denke wahrscheinlich auch - nach mir die Sintflut :( eigentlich traurig ! LG Katrin