· 

Plattfüsse - was kann man tun ?

Testbericht by Katrin testet für Euch und Andreas - Werbung -                     

Fehlstellung der Füsse - angeboren oder erworben ?

 

Ihr lest richtig, es gibt nicht nur angeborene Plattfüsse, sondern man kann sie auch im Laufe seines Lebens erwerben (Schwächung der Fußmuskulatur). Ich habe seit Kindesbeinen an Plattfüsse, was nicht immer schön war, weil auch diese Fehlstellung kann am Ende den Rücken beeinflussen. 

 

Keiner muss deswegen seine Füsse in den Sand stecken, denn es gibt Abhilfe, so dass man seine Fehlstellung etwas korrigieren, bzw.verbessern kann. 

 


Einlagen für Plattfüsse oder flachem Fußgewölbe

 

Um eine ideale Behandlung des Plattfusses zu garantieren, benötigt man extrem stabile Schuheinlagen, die speziell auch dafür hergestellt, bzw. ausgerichtet wurden. 

 

Rehaboteket - Springer Schuheinlagen für Plattfüsse

 

Die Springer Schuheinlagen haben eine einzigartigen Konstruktion - die oben, wie von unten (Bild 1) besonders gut für eine dauerhafte Behandlung von Plattfüssen oder flachem Fußgewölbe geeignet sind.

 

Die Oberfläche der Schuheinlagen wurde mit perforierten Mikroleder überzogen, welches den Fuß trocken und kühl halten soll - dies ist gerade in den Sommermonaten sehr wichtig.

 

Das Mikroleder ist extrem strapazierfähig und kann bei Verschmutzung mit lauwarmen Wasser leicht gereinigt werden - also bitte nicht einer Dauerbefeuchtung aussetzen..

 

*wow ... ganz schön dünne Flunder ;)

 

Die Schuheinlagen sind extrem dünn gehalten und nehmen daher auch nicht viel Platz in Deinen Schuhen ein, sondern liegen genau wie die gewohnte Schuhsole in Deinem Schuh. Die vorhandene Schuhsohle sollte durch die Schuheinlage ersetzt werden.

 

Rehabotekt beschreibt die Schuheinlage folgendermaßen:

(das kann ich leider selbst nicht besser erklären)

 

Zitat

"Die schalenförmige Fersenpartie hilft, die Ferse bei Belastung zu stützen. Die Schalenform verleiht dem Fersenpolster effektiven Halt und trägt dazu bei, eine übermäßige Belastung des Fersenpolsters bei starker Belastung zu vermeiden. Die Kanten halten das Fersenpolster unter dem Fersenbein sozusagen „zusammen“.

 

"Der Mittelfußbereich der Schuheinlage ist mit einem besonders starken Thermoplast-Kunststoff verstärkt, der dazu beiträgt, flachen Fußgewölben einen guten und bequemen Halt zu verleihen."

 

"Die Fußgewölbe-Einlage verfügt über eine integrierte Vorderfußstütze, eine so genannte vordere Pelotte, die ein effektives Anheben des vorderen Fußgewölbes für mehr Halt ermöglicht. Die Vorderfußpelotte trägt zu einer effektiven Druckentlastung des vorderen Ballens bei. Die Fußgewölbe-Einlage für Plattfüße zeichnet sich durch eine einzigartige anatomische Passform aus und verleiht Ferse, Mittelfuß und Vorderfuß mehr Halt und Balance in ein und derselben Fußgewölbe-Einlage." Quelle: www.rehaboteket.de

 


Fazit

Plattfuss, aber keine Plattfuss Indianer :D ...
Plattfuss, aber keine Plattfuss Indianer :D ...

 

Früher hatte ich schon einmal Einlagen in meinen Schuhen, aber als ich diese irgendwann nach X Jahren ersetzen wollte, sagte die Krankenkasse mir eine Zuzahlung ab und so blieb ich ohne orthopädische Schuheinlagen. Ich bediente meine Füsse nur noch mit einfachen Schuheinlagen, was dann viell. auch meinen Rücken nicht wirklich positiv beeinflusst hat.

 

Rehaboteket hatte mir schon einmal ein paar Schuheinlagen zur Verfügung gestellt - mit denen ich schon sehr zufrieden war, aber dieses Mal habe ich Einlagen, die direkt für Plattfüsse hergestellt wurden. Denn beim Plattfuß heißt es das Fußgewölbe wieder in Form zu bringen, damit die Fußsohle nicht total platt auf dem Boden aufliegt.

 

Ihr seht bei mir (Bild oben) ist eine geringe Fußwölbung zu erkennen, welche leider zu wenig ist und ich in ständige Behandlung müsste - sprich Einlagen tragen und zusätzlich ausgerichtete Übungen durchführen. Ich bin ehrlich, dass ich meine Füsse auch etwas vernachlässigt habe, aber seitdem ich wieder mit dem Tragen von Einlegesohlen begonnen habe, geht es meinen Füssen und Rücken bedeutend besser !

 

 

Anfangs musste ich mich natürlich erst einmal an die Springer Einlagen gewöhnen, da diese doch etwas härter als die gewohnten Schuheinlagen/-sohlen waren. Es dauert aber wirklich nicht so lange (bei täglicher Anwendung). Zum Tragen habe ich ein geschlossenes Schuhwerk gewählt, weil darin die Einlagen am besten liegen - finde ich zumindest.

 

Die Schuheinlagen haben mir bis heute, nach ca. 3 Wochen in Anwendung, sehr gute Dienste geleistet und ich werde sie weiterhin benutzen. Für den Tragekomfort und Auswirkung auf meine Füsse gebe ich gern 5 von 5 Sterne, denn ich bin super zufrieden damit !

 

Die Springer Fußgewöbe Einlagen für Plattfüsse erhälst Du für einen Preis von UVP 69 Euro (der Preis ist heiß) - der aber meines Erachtens gerechtfertigt ist.

 

Ein liebes Dankeschön geht an Rehaboteket für die kostenlose und bedingungslose Unterstützung mit diesem Testprodukt !

 

Wie steht es um Eure Füsse ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    ASTRID SCHOLZ (Mittwoch, 15 August 2018 14:11)

    Hallo Katrin, ich habe orthopädische Einlagen. Aber Knick denk spreitz Fuss . In offenen Schuhen gehen die gar nicht. Ich werde mal im Shop schauen ,vielleicht finde ich da auch welche für meine Füsse. Nach getaner Arbeit,sag ich immer jetzt hab ich plattfüsse . Danke für deinen Bericht und die Vorstellung. LG Astrid

  • #2

    Katrin testet für Euch (Mittwoch, 15 August 2018 14:52)

    Hallo Astrid,
    danke und sie sind wirklich gut und helfen den Plattfüssen :D ...Bei Deiner Arbeit wäre es schon angebracht !
    LG Katrin

  • #3

    Yasmina (Mittwoch, 15 August 2018 21:01)

    Hallo Katrin,
    Ja ich bin oft fleißig beim Shopping *lach*. Dankeschön, freut mich dass sie dir auch gefallen =)

    Ein sehr interessanter und informativer Post. Ich habe auch leichte Plattfüße, da wäre sowas wohl irgendwann mal eine gute Idee. Lg

  • #4

    Magische Farbwelt (Donnerstag, 16 August 2018 06:56)

    Guten Morgen Katrin, ich trage auch Schuheinlagen, allerdings nicht vom Orthopäden, sondern Geleinlagen aus der Drogerie. Die vom Orthopäden waren immer gleich nach einem halben Jahr dahin, obwohl sie richtig teuer waren. Mit den Geleinlagen komme ich super klar. Sicher würde da jeder Experte die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

  • #5

    Katrin testet für Euch (Donnerstag, 16 August 2018 12:26)

    Hallo Mädels,
    stimmt Jana, die Geleinlagen sind nicht unbedingt die beste Lösung ;) und ja, Yasmina, man sollte so früh wie möglich etwas dagegen tun ;) es kann nur besser dadurch werden !

    LG Katrin

  • #6

    margit (Freitag, 17 August 2018 16:14)

    Ich habe mit meinen Füssen keine Probleme !
    Schöner Post -liebe Grüße Margit

  • #7

    LianaLaurie (Freitag, 17 August 2018 16:40)

    Ein sehr spannender Beitrag über ein wichtiges Thema! Ich selbst habe Probleme mit den Füßen und lasse mir meine Einlagen professionell fertigen.
    Liebe Grüße!

  • #8

    Katrin testet für Euch (Samstag, 18 August 2018 08:39)

    Hallo Mädels,
    Margit, schön wenn Du keine Probleme hast ;) da kann man sich nur freuen !
    Liana, es ist auch gut, dass Du sie professionell anfertig lässt, weil Qualität wichtig ist !
    LG und schönes Wochenende
    Katrin

  • #9

    FaBa-Familie aus Bamberg (Sonntag, 19 August 2018)

    Liebe Katrin,
    die Schuhe sehen ja mal speziell aus.
    Klasse, das es für das Thema Plattfüße aber extra so etwas gibt.
    Liebe Grüße Marie

  • #10

    Katrin testet für Euch (Sonntag, 19 August 2018 16:55)

    Hallo liebe Marie,
    die Schuhe sind nicht das Testprodukt, sondern die Einlagen :) ... aber sie passten so gut dazu !
    LG Katrin

  • #11

    Otto (Dienstag, 11 September 2018 16:37)

    Ich habe eeherrr Hohlfüsse, wie immer toll geschrieben Dein Bericht

  • #12

    Katrin testet für Euch (Dienstag, 11 September 2018 17:02)

    Danke Otto ;) ich gebe mir Mühe !
    VG Katrin